WELCHE SCHLAFPHASEN GIBT ES? - GLOSSAR

Welche Schlafphasen gibt es?

Schlaf ist nicht gleich Schlaf – jede Nacht durchläuft der Mensch verschiedene Schlafphasen. Während der verschiedenen Phasen finden im Körper bestimmte Abläufe statt, die dazu beitragen, dass man am nächsten Morgen erholt und voller Energie in den Tag starten kann. Das gilt für das körperliche Wohlbefinden ebenso wie für die geistige Fitness. Beim Schlafen werden im Gehirn Ereignisse und Informationen verarbeitet und regenerative Prozesse im Körper angestoßen.

Inhalt:

Die Schlafphasen des Menschen

Der Schlaf des Menschen wird meist in vier bis fünf Schlafphasen unterteilt, die zusammen einen Zyklus ergeben. Da die Übergänge zwischen den einzelnen Phasen fließend sind, ist die Anzahl nicht eindeutig definiert. Pro Nacht durchläuft ein Mensch vier bis sieben Schlafzyklen von unterschiedlicher Länge.

Ablauf der Schlafphasen

 

Die Einschlafphase

Das Einschlafen gilt als erste Schlafphase. Hier gehen Körper und Bewusstsein vom Wachzustand in den Schlaf über. Meist dauert diese Phase nur etwa 15 Minuten. Atmung und Puls werden dabei gleichmäßiger und die Hirnströme verlangsamen sich. Auch die Muskeln entspannen sich in dieser Phase. Für Geräusche oder Berührungen ist das Bewusstsein in dieser Phase noch sehr sensibel.

Leichter Schlaf

Wenn man sich soweit entspannt hat, dass sanfte Berührungen und vertraute, leise Geräusche nicht mehr wahrgenommen werden, beginnt die nächste Schlafphase: der leichte Schlaf. Die Muskeln entspannen sich weiter, Herzschlag und Atmung werden langsamer. Augenbewegungen sind in der Leichtschlafphase nicht vorhanden, weshalb sie zum Non-REM-Schlaf (REM = Rapid Eye Movement) zählt. Der leichte Schlaf wird mit jedem Zyklus länger und nimmt etwa die Hälfte des gesamten Schlafs ein.

Tiefschlaf

Der Tiefschlaf stellt die dritte Schlafphase dar. Nun starten die regenerativen Prozesse des Körpers. Während Atmung und Puls langsam und der Blutdruck niedrig ist, „arbeitet“ das Gehirn fleißig. Erlebnisse des Tages werden in der Tiefschlafphase verarbeitet und Informationen im Gedächtnis „abgespeichert“. Durch die Ausschüttung bestimmter Hormone wird das Immunsystem gestärkt und Zellen können sich regenerieren. Gleichzeitig befindet sich das „Stresshormon“ Cortisol auf dem niedrigsten Level. Die Länge der Tiefschlafphase nimmt mit jedem Zyklus etwas ab, wobei die erste Tiefschlafphase etwa eine Stunde dauert.

REM-Schlaf

Der REM-Schlaf, der auch als Traumschlaf bekannt ist, ist die aktivste Phase für das Gehirn, die dem Wachzustand am nächsten kommt. Die Bezeichnung REM-Schlaf (Rapid Eye Movement) bezieht sich auf die schnellen Bewegungen der Augen hinter geschlossenen Lidern. Herzschlag und Atmung beschleunigen sich und der Blutdruck steigt. In dieser Schlafphase träumen wir intensiv. Zugleich sorgt das Gehirn aber dafür, dass die Muskulatur während der REM-Phase regelrecht starr bleibt, sodass selbst lebhafte Träume nicht in reale Bewegungen umgesetzt werden. Der REM-Schlaf wird mit jedem Zyklus länger und kann gegen Ende des gesamten Schlafzyklus bis zu 15 Minuten dauern. Insgesamt nimmt diese Schlafphase etwa eineinviertel Stunden unseres Schlafes ein.

Ablauf der Schlafphasen

Guter Schlaf setzt sich aus allen Schlafphasen zusammen. Um am nächsten Morgen körperlich und geistig fit zu sein, braucht der Mensch ausreichend Zeit und den passenden Komfort, um die Schlafphasen mehrmals komplett durchlaufen zu können. Wacht man häufig wegen einer unbequemen Liegeposition auf oder erreicht wegen zu viel Lärm nicht die Tiefschlafphase, ist der Ablauf der Schlafphasen unterbrochen. Dann müssen die Zyklen wieder von neuem bei der Einschlafphase beginnen. Für eine möglichst erholsame Nachtruhe spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Dazu gehören ein angenehmes Schlafklima, eine ruhige Umgebung, ein komfortables Bett mit entsprechendem Lattenrost und Matratze sowie körperliches Wohlbefinden. Mit Schlaraffia schaffen Sie hervorragende Voraussetzungen für erholsamen Schlaf.

Matratzen von Schlaraffia für guten Schlaf

GELTEX® Quantum Touch 220 TFK
done
Xspring-Taschenfederkern
done
ca. 4 cm GELTEX® Touch Auflage
done
Matratzenhöhe: ca. 22 cm
Topseller
GELTEX® Quantum Touch 220 TFK
Highway 240 TFK ComFEEL® plus
done
BULTEX® Kern
done
Taschenfederkern Zwischeneinlage
done
Matratzenhöhe: ca. 24 cm
Topseller
Highway 240 TFK ComFEEL® plus
GELTEX® Quantum Touch 200 TFK
done
Tonnentaschenfederkern
done
ca. 3 cm GELTEX® Touch Auflage
done
Matratzenhöhe: ca. 20 cm
GELTEX® Quantum Touch 200 TFK

Sie haben noch Fragen?

Haben Sie noch Fragen, die in unserem Glossar nicht beantwortet wurden? Dann schreiben Sie uns über das Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter!
Fragen Sie Schlaraffia

GESCHICHTEN ÜBER GUTEN SCHLAF

  • Boxspringbett
  • Boxspringbett schwarz
21. September 2020
Boxspringbett in Schwarz – Moderne Eleganz fürs Schlafzimmer
Schwarz ist ein absoluter Farb-Klassiker und aufgrund seiner vornehmen sowie exklusiven Wirkung nicht umsonst der Liebling vieler Designer. Warum also nicht die zeitlose Farbe in das eigene Schlafzimmer holen mit einem Boxspringbett in Schwarz? Wir zeigen dir, wie du Schwarz mit verschiedenen Einrichtungsstilen kombinieren kannst.
Weiterlesen
  • Guter Schlaf
  • Meditation
  • Meditation zum Einschlafen
19. September 2020
Meditation zum Einschlafen – Hilft es wirklich?
Lesen, Sport treiben, meditieren – es gibt verschiedenste Rituale zum Entspannen. Besonders hilfreich soll eine Meditation zum Einschlafen sein. Doch stimmt das wirklich? Wir verraten dir, warum Meditieren wirklich hilft und geben dir Tipps für deine erste eigene Meditation.
Weiterlesen
  • Guter Schlaf
  • Schlafhygiene
  • Schlafkomfort
  • Traumtagebuch
  • Träume
16. September 2020
Wie kann man sich besser an Träume erinnern?
„Du glaubst nicht, was ich gestern Nacht geträumt habe!“ Es gibt Menschen, die sich scheinbar mühelos an ihre Träume erinnern und ihrem Umfeld ausführlich von den kuriosen oder auch alltäglichen Dingen berichten können, die sie im Schlaf gesehen haben. Aber ihr braucht nicht zu verzweifeln, wenn euch euer Schlaf dagegen ereignislos vorkommt und alle eure Träume in Vergessenheit geraten. Ob es sich um die richtige Schlafhygiene handelt, ein Traumtagebuch oder generelle Maßnahmen, um euren Schlafkomfort zu steigern, mit unseren Tipps und Tricks wird es dir vielleicht auch bald besser gelingen, dich an deine Träume zu erinnern.
Weiterlesen
  • Boxspringbett
  • Boxspringbett schwarz
21. September 2020
Boxspringbett in Schwarz – Moderne Eleganz fürs Schlafzimmer
Schwarz ist ein absoluter Farb-Klassiker und aufgrund seiner vornehmen sowie exklusiven Wirkung nicht umsonst der Liebling vieler Designer. Warum also nicht die zeitlose Farbe in das eigene Schlafzimmer holen mit einem Boxspringbett in Schwarz? Wir zeigen dir, wie du Schwarz mit verschiedenen Einrichtungsstilen kombinieren kannst.
Weiterlesen
  • Guter Schlaf
  • Meditation
  • Meditation zum Einschlafen
19. September 2020
Meditation zum Einschlafen – Hilft es wirklich?
Lesen, Sport treiben, meditieren – es gibt verschiedenste Rituale zum Entspannen. Besonders hilfreich soll eine Meditation zum Einschlafen sein. Doch stimmt das wirklich? Wir verraten dir, warum Meditieren wirklich hilft und geben dir Tipps für deine erste eigene Meditation.
Weiterlesen
  • Guter Schlaf
  • Schlafhygiene
  • Schlafkomfort
  • Traumtagebuch
  • Träume
16. September 2020
Wie kann man sich besser an Träume erinnern?
„Du glaubst nicht, was ich gestern Nacht geträumt habe!“ Es gibt Menschen, die sich scheinbar mühelos an ihre Träume erinnern und ihrem Umfeld ausführlich von den kuriosen oder auch alltäglichen Dingen berichten können, die sie im Schlaf gesehen haben. Aber ihr braucht nicht zu verzweifeln, wenn euch euer Schlaf dagegen ereignislos vorkommt und alle eure Träume in Vergessenheit geraten. Ob es sich um die richtige Schlafhygiene handelt, ein Traumtagebuch oder generelle Maßnahmen, um euren Schlafkomfort zu steigern, mit unseren Tipps und Tricks wird es dir vielleicht auch bald besser gelingen, dich an deine Träume zu erinnern.
Weiterlesen
Weitere Geschichten