So oft solltest du deine Bettwäsche waschen

04. August 2022

Wie oft wir unsere Bettwäsche waschen, unterscheidet sich von Haushalt zu Haushalt. Während das Bettzeug der einen wöchentlich eine Runde in der Waschmaschine dreht, reinigen andere die Bezüge ihrer Kissen und Decken nur einmal im Monat. Welcher Rhythmus ist ideal, um in deinem Bett stets ein angenehmes Frischegefühl zu genießen? Und wie oft sollte man eigentlich Kissen und Bettdecke waschen? Wir verraten dir den optimalen Waschrhythmus – und warum er dir sogar zu besserem Schlaf verhilft.

Darum ist ein sauberes Bett wichtig für guten Schlaf

 

Wenn du erschöpft bist und dich in dein Bett kuscheln willst, erwartest du bestimmt saubere Kissen und Bezüge. Aber wenn deine Bettwäsche stattdessen muffig riecht oder Flecken aufweist, wird es mit der Entspannung schwer. Stattdessen ist dann Bettabziehen angesagt. Wie oft wir unsere Bettwäsche waschen hat einen direkten Einfluss auf unsere Schlafqualität. Wenn du es versäumt hast, dein Nachtlager schön herzurichten, musst du kurz vor dem Einschlafen noch deine Bettwäsche wechseln. Doch Hand aufs Herz: wenn wir so richtig K.O sind, fehlt uns dazu manchmal die Energie – und so ignorieren wir unser Unbehagen und verbringen eine angespannte Nacht.

 

Doch nicht nur aus ästhetischen Gründen solltest du dich einmal mit der Frage beschäftigen, wie oft du deine Bettwäsche waschen solltest. Da du jede Nacht durchschnittlich 7 bis 8 Stunden in deinem Bett verbringst, saugt deine Bettwäsche eine Menge Nachtschweiß auf. In dem feuchtwarmen Bettklima können sich Bakterien daher schnell vermehren. Auch Milben finden durch Haare und Hautschuppen, die du während des Schlafs verlierst, in einem schmutzigen Bett ideale Bedingungen vor, sich zu vermehren. Auch aus Gründen der Gesundheit und des Wohlbefindens ist ein sauberes Bett wichtig, um eine entspannte Nachtruhe zu verbringen. Daher solltest du nicht nur deine Bettbezüge regelmäßig reinigen, sondern auch Kissen und Bettdecken!

 

frisches Bett

 Wie oft soll ich meine Bettwäsche waschen?

 

Ist dein Bett sauber, verbringst du gerne Zeit darin und schläfst in der Regel auch besser. Aber wie oft solltest du die Bettwäsche waschen, um von einem wohltuenden Reinheitsgefühl zu profitieren? Um Schuppen, Hausstaub und Schweiß zu beseitigen, empfiehlt es sich grundsätzlich, dein Bettzeug alle zwei Wochen in der Waschmaschine zu reinigen. Ob es sich dabei um eine feste Regel handelt? Die zwei Wochen solltest du nicht als eine Vorschrift sehen, sondern als einen Richtwert, der sich abhängig von deinem persönlichen Hygieneempfinden auch etwas nach vorne oder hinten verschieben lässt. Denn für Allergiker und Haustierbesitzer weichen die Empfehlungen ab.

Wie oft muss ich meine Bettdecken als Allergiker waschen?

 

Als Allergiker hast du besondere Bedürfnisse, was die Voraussetzungen für guten Schlaf angeht. Wie oft du deine Bettwäsche als Allergiker waschen solltest, hängt unter anderem von der Stärke deiner Symptome ab. Bei einer starken Hausstaubmilben-Allergie reicht es oft nicht, deine Bettwäsche im Zwei-Wochen-Takt zu waschen. Hier kann das Waschen einmal pro Woche sinnvoll sein, um deine Allergie in Schach zu halten.

 

Vor allem ist es für dich als Allergiker wichtig, nicht nur die Bettbezüge regelmäßig zu reinigen. Neben Kopfkissen und Bettdecke solltest du auch den Matratzenbezug alle drei Monate waschen. Besonders leicht geht das, wenn du auf eine Matratze mit abnehmbarem Bezug setzt, sodass du diesen bequem zu Hause reinigen und stets das gute Gefühl eines sauberen Bettes genießen kannst.

Wie oft muss ich meine Bettdecken als Haustierbesitzer waschen?

 

Wie oft du deine Bettwäsche als Haustierbesitzer waschen solltest, richtet sich vor allem danach, ob deine Vierbeiner Zugang zu deinem Schlafzimmer haben. Für viele Haustierbesitzer gehören ihre tierischen Mitbewohner zur Familie. Da ist es selbstverständlich, dass Katze und Hund mit ins Bett dürfen. Doch in Bezug auf die Betthygiene stellen Haustiere eine Herausforderung dar. Hunde- und Katzenpfoten können nicht nur Haare, sondern auch Staub und Schmutz in dein Bett tragen. Du solltest daher im Interesse deines Wohlbefindens deine Bettwäsche im Wochentakt waschen.

 

Bettwäsche Haustierbesitzer

Wie oft sollte ich meine Bettdecke waschen?

 

Kissen aufschüttelnNicht nur deine Bettwäsche hat eine regelmäßige Wäsche verdient. Auch Kissen und Bettdecken sollten richtig gepflegt werden, damit du ein frisches Bett genießt und zudem länger etwas von Kissen und Decke hast. Da vor allem die Bettdecke nicht gerade handlich ist, wird die Wäsche allerdings häufig vernachlässigt.

 

Wie oft du deine Bettdecke waschen solltest? Es genügt in der Regel, Decken und Kissen ein- bis zweimal pro Jahr zu reinigen – zumindest, wenn du ein paar Tipps zur regelmäßigen Pflege beachtest:

 

  • Nutze die Gelegenheit, wenn du die Bettwäsche wechselst, um Decke und Kissen zu lüften.
  • Decke und Kissen beim Bettenmachen aufschütteln – so bleiben sie schön bauschig und Feuchtigkeit kann besser entweichen.
  • Oberflächliche Flecken möglichst schnell entfernen, ehe sie durch den Bezug in die Füllung eindringen.

 

Und wie geht man vor, wenn es Zeit für eine Wäsche ist? Kopfkissen lassen sich meist problemlos in der heimischen Waschmaschine reinigen. Bei Bettdecken ab etwa einer Breite von 155 cm sieht das anders aus. Für große Decken sowie Daunendecken ist daher die professionelle Reinigung empfehlenswert. In der Reinigung deines Vertrauens ist nicht nur ausreichend Platz in den Waschtrommeln, die Profis kennen sich meist auch super mit dem richtigen Waschprogramm aus.

Temperatur und Waschprogramm – so wäschst du Kissen, Decken und Bezüge richtig

 

Bettwäsche in die Waschmaschine stecken und fertig – bei der Reinigung deiner Bettbezüge gibt es nicht viel falsch zu machen, oder? Tatsächlich solltest du darauf achten, was im Wäscheetikett steht. Denn nicht jeder Stoff verträgt hohe Temperaturen oder eine hohe Schleuderzahl. Das Gleiche gilt, wenn du Kissen oder Bettdecke waschen möchtest. Achte auch hier auf das Wäscheetikett.

 

Bei der Bettwäsche lohnt es sich, auf pflegeleichte Materialien zu setzen. Denn wusstest du, dass Hausstaubmilben besonders zäh sind und Temperaturen über 50°C aushalten können? Deine Bettwäsche solltest du daher möglichst bei Minimum 60°C reinigen, um Hausstaubmilben und Bakterien sicher abzutöten. Prüfe auch beim Matratzenkauf, ob der Bezug der Matratze abnehm- und waschbar ist. Das erleichtert dir die Pflege ungemein!

Bildnachweise:

Karolina Grabowska / pexels.com
Vlada Karpovich / pexels.com
Cottonbro / pexels.com

Tags: Bettwäsche waschen, Bettbezüge, Hygiene
Kategorien: Allgemein, Hallo wach