Was ist dran am Schönheitsschlaf?

Schönheitsschlaf, das klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein! Ausgiebiger Schlaf ist in jeder Hinsicht wichtig für unsere Gesundheit, da der Körper die nächtliche Erholungspause nutzt, um sich zu regenerieren. Doch ist eine durchwachte Nacht tatsächlich auch ein wahrer Beautykiller? Wir klären auf, was wirklich dran ist am Phänomen „Schönheitsschlaf“.

1. Mythos Schönheitsschlaf?
2. Schlaf und Ausstrahlung hängen zusammen
3. Schönheitsschlaf – Das sagt die Wissenschaft
4. So profitierst du vom Schönheitsschlaf
5. Guter Schlaf ist Schönheitsschlaf

Mythos Schönheitsschlaf?

Mythen rund um Schönheitsschlaf

Schön im Schlaf wie Dornröschen? Dieses Versprechen begegnet uns immer wieder in verschiedenen Medien, häufig im Zusammenhang mit einem ganzen Dschungel an Beautyprodukten. Die richtige Augenmaske soll Schwellungen und Fältchen reduzieren, Nachtcremes, Sleeping-Packs und Overnight-Treatments werben mit praller Haut am nächsten Morgen und mit den richtigen Ernährungstipps sollen selbst Pfunde über Nacht zum Schmelzen gebracht werden. Die Forschung diskutiert allerdings bis heute noch darüber, was wirklich dran ist am sogenannten Schönheitsschlaf und wie das Ganze eigentlich funktioniert.

Schlaf und Ausstrahlung hängen zusammen

Klar ist: Wer den ganzen Tag über unter Strom steht und auch nachts nicht abschalten kann, erlebt beim morgendlichen Blick in den Spiegel eine böse Überraschung: Ein blasser Teint, gerötete Augen samt dunklen Ringen und fiese Knitterfältchen haben schon so manche Frau – aber auch so manchen Mann – zur Verzweiflung gebracht. Mangelnden Schlaf kann man dir also tatsächlich ansehen! Während sich manche dieser kosmetischen Probleme unmittelbar im Hautbild niederschlagen, zeigen sich andere ungebetene Gäste, wie Hyperpigmentierung und dünner werdende Haut, erst mit der Zeit.

Umgekehrt heimsen wir viele Komplimente ein, wenn wir nach einem langen Urlaub mit reichlich Schlaf und Erholung wieder am Schreibtisch sitzen. Die Haut hat einen wunderschönen Glow, Mimikfalten erscheinen geglättet und wir strahlen mit der Sonne um die Wette. Da muss doch was dran sein am Schönheitsschlaf?!

Schön im Schlaf – Das sagt die Wissenschaft

Der Schönheitsschlaf hat einen wahren Kern! Allerdings geht es dabei weniger um Kosmetikprodukte als um natürliche Prozesse. Denn während wir schlafen, arbeitet unser Körper auf Hochtouren und kurbelt die Zellteilung an. Unter anderem werden Melatonin und Somatotropin ausgeschüttet, zwei Hormone, die unsere Hautzellen im nächtlichen Reparaturmodus unterstützen. Wird die Tiefschlafphase unterbrochen oder fällt der Schlaf unruhig und zu kurz aus, blockiert das die Ausschüttung der „guten“ Hormone und schlägt sich in einem schlechteren Hautbild nieder, da der Körper vermehrt das Stresshormon Cortisol produziert. Cortisol greift die stützende Kollagenstruktur der Haut an, sodass Falten und schlaffe Haut auffälliger hervortreten. Dauerhaft schlechter Schlaf bewirkt außerdem, dass deine Haut anfälliger für Feuchtigkeitsverlust wird und kleine Wunden oder Sonnenbrand langsamer als sonst verheilen.

So profitierst du vom Schönheitsschlaf

Positive Effekte des SchönheitsschlafDenk immer daran, dass guter Schlaf der Schlüssel zu einem jugendlichen und gesunden Teint ist! Du kannst deine Haut bei der Regeneration unterstützen, indem du sie vor dem Zubettgehen mit milden Reinigern sanft von Schmutz und Hautschüppchen befreist. Eine reichhaltige Nachtcreme schließt die Feuchtigkeit über Nacht in der Haut ein und beugt rissiger Haut und Trockenheitsfältchen vor.

Ist die Vorbereitung abgeschlossen, geht es vom Bad aus direkt ins Schlafzimmer. Am besten kannst du dir die Vorteile vom Schönheitsschlaf nämlich zunutze machen, indem du dafür sorgst, dass er besonders lange anhält. Dafür ist eine entspannte Schlafumgebung ebenso wichtig wie der Vorsatz, jeden Abend möglichst zur gleichen Zeit ins Bett zu gehen, denn unser Körper liebt Routine! Zubehör wie Schlafmasken helfen dir ebenfalls beim Abschalten und fördern einen ruhigen Schlaf.

Bei der Wahl der Bettwäsche solltest du auf einen glatten Bezug, beispielsweise aus Seide oder Satin, setzen, weil dadurch nachts weniger Reibung entsteht, die zu Haarbruch führen könnte. Wechsle deine Bettwäsche außerdem regelmäßig, um zu verhindern, dass Schmutz, Milben und Bakterien für Hautunreinheiten am nächsten Morgen sorgen. Eine hochwertige Matratze sorgt ebenfalls für Schlafkomfort und ungestörten Schönheitsschlaf. Das für dich passende Lieblingsstück findest du ganz einfach mit unserem Schlaraffia Matratzenberater. So schläfst du nicht nur gut, sondern strahlst auch gleich viel mehr!

Guter Schlaf ist Schönheitsschlaf!

Es gibt lauter Tipps und Tricks, die den ultimativen Schönheitsschlaf versprechen. Aber Cremes, Entspannungsbäder und Co. sind nicht die wichtigste Zutat für Schönheit über Nacht. Denn: Guter Schlaf ist Schönheitsschlaf! Wer gut schläft, ist nämlich nicht nur fitter, sondern sieht auch frischer aus. Also stresst euch nicht mit Beauty-Masken, investiert in lieber in ein hochwertiges Schlafsystem, das zu euren Bedürfnissen passt. Dann könnt ihr himmlischen Schlafkomfort genießen und eure Mitmenschen durch eure erholte Ausstrahlung verzaubern. 😉

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut