It`s Me-Time: So könnt ihr euch einen perfekten Abend machen

Wellness zu Hause

Bei dem Wort Wellness träumen viele von dekadenten Verwöhnangeboten im Kosmetik-Salon oder einem entspannenden Besuch im Spa. Sich in die Hände von einem geschulten Experten zu begeben und sich nach Herzenslust verwöhnen zu lassen, ist jedoch mitunter kostspielig und in der aktuellen Zeit auch gar nicht immer möglich. Grund genug, selbst zum Fachmann oder zur Fachfrau zu werden und Wellness zu Hause zu genießen. Die Vorteile liegen auf der Hand: Wann immer dir der Sinn nach Erholung steht, kannst du dir ein wenig Me-Time gönnen, ohne dafür die eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Mit unseren herrlichen Entspannungstipps sorgst du im Handumdrehen für zauberhafte Wellnessmomente, die entschleunigen und Körper und Seele guttun.

  1. Wellness zu Hause – Die richtige Vorbereitung macht‘s
  2. Wellnessmomente alleine auskosten oder zu zweit für doppelten Genuss sorgen
  3. Wellness zu Hause für den Körper
  4. Wellness zu Hause für die Seele

Wellness zu Hause – Die richtige Vorbereitung macht‘s

gemütliche StimmungUm Wellness zu Hause genießen zu können, kommt es zunächst auf die richtige Vorbereitung an. Schließlich brauchst du eine ruhige, gemütliche Umgebung, um deine Me-Time mit allen Sinnen auskosten zu können. Chaos in deiner Wohnung führt nur dazu, dass du dich abgelenkt fühlst und in Gedanken bei all den unerledigten Haushaltsaufgaben hängen bleibst. Erledige daher am besten zuerst deine Pflichten und widme dich anschließend ganz der Entspannung. Um eine gemütliche Atmosphäre zu erzeugen, solltest du zunächst für eine angenehme Raumtemperatur im Badezimmer sorgen. Also frühzeitig dran denken, die Heizung aufzudrehen, falls es noch etwas kalt ist!

Anschließend kannst du ein paar flauschige Handtücher bereitlegen, entspannende Musik anstellen und gemütliches Licht einschalten. Extra-Tipp: Eine Duftkerze oder Räucherstäbchen tragen dich mit ihren sinnlichen Aromen an ferne Orte und lassen direkt waschechtes Spa-Feeling aufkommen. Exotischer Kokos-Duft etwa versetzt dich im Nu an einen warmen Karibik-Strand. Probiere es aus! Danach wirst du dich bestimmt schon viel erholter fühlen.

Wellnessmomente alleine auskosten oder zu zweit für doppelten Genuss sorgen

Einmal nur an sich selbst zu denken und alles andere auszublenden, kann manchmal richtig guttun und sehr beruhigend sein. Nichts spricht dagegen, ab und zu dich allein in den Vordergrund zu stellen. Doch für andere beinhaltet die Wellness-Zeit möglicherweise, die Gesellschaft eines Lieblingsmenschen zu suchen, der Geborgenheit ausstrahlt. Die Präsenz und positive Energie eines anderen Menschen können uns dabei helfen, die eigenen Batterien schneller wieder aufzuladen. Hör einfach auf dich und was du gerade brauchst. Das Schöne an Wellness zu Hause ist nämlich, dass du sie ganz persönlich an deine individuellen Bedürfnisse anpassen kannst. An manchen Abenden entspannst du vielleicht am liebsten alleine mit einem guten Buch, während du dich an anderen lieber mit jemandem zusammen erholen willst. Bei Wellness zu Hause gibt es keine Regeln. Erlaubt ist, was guttut.

Wellness zu Hause nutzen

Wellness zu Hause für den Körper

Es gibt viele Wellness-Behandlungen für den Körper, die du auch zu Hause umsetzen kannst.

Me-Time genießenEine Rücken-, Nacken- oder Fuß-Massage von deiner besseren Hälfte ist natürlich ein toller Luxus. Doch auch bei deiner Me-Time musst du nicht auf eine kleine Massage verzichten. Dafür gibt’s nämlich verschiedenste Peeling- und Massage-Bürsten, mit denen du deinem Körper ein Verwöhn-Programm gönnen kannst.

Auch ein heißes Bad mit einem herrlichen Badesalz oder einem verwöhnenden Schaumbad ist für dein Home-Wellness ideal. Duftende Badezusätze können beruhigend wirken, wie Lavendel oder Sandelholz, während andere belebend wirken, wie etwa Zitrusdüfte. Du hast keine Badewanne zu Hause? Auch kein Problem. Denn auch eine ausgiebige Dusche mit einem duftenden Duschgel sorgt für Erholung.

Danach solltest du deine Haut pflegen und mit ausreichend Feuchtigkeit versorgen. Dafür eignet sich eine Bodylotion gut, die du sanft in die Haut einmassieren kannst – so gönnst du dir gleich noch eine Massage.

Als Abschluss der Me-Time kann eine ausgiebige Maniküre oder Pediküre für erholsame Selfcare-Momente sorgen. Du kannst es dir dafür auch im Wohnzimmer oder im Schlafzimmer bequem machen und einen Lieblingsfilm ansehen. Wenn du stattdessen ein wenig sanfte Bewegung bevorzugst, bietet sich nach dem Wellness-Programm Yoga zum Einschlafen an, um dich auf eine erholsame Nachtruhe vorzubereiten.

Wellness zu Hause für die Seele

Für ganzheitliche Entspannung reicht es nicht aus, nur deinen Körper in einen Ruhezustand zu versetzen. Wellness zu Hause sollte daher auch deinen Geist berücksichtigen und deiner Seele wertvolle Erholungsmomente schenken. Wenn der Kopf abschalten kann, fällt aller Alltagsstress von uns ab und wir sind eine Zeit lang ganz bei uns. Dies stärkt nicht nur unsere Beziehung zu uns selbst, sondern erleichtert es uns auch in Zukunft, selbstbewusst unsere Bedürfnisse zu äußern und für unser Wohlbefinden einzustehen. Eine der besten Praktiken, um deine Seele auf eine Erholungsreise zu schicken, ist Meditation. Verschiedene Meditationspraktiken können dir dabei helfen, innere Ruhe zu finden und wirken sich dadurch nicht zuletzt positiv auf deine Schlafroutine aus. Denn oftmals sind es der über den Tag hinweg angesammelte Stress und damit einhergehende negative Gedankenspiralen, die uns nachts wachhalten. Neugierig geworden? Welche Meditation zum Einschlafen für dich persönlich geeignet ist und deine Schlafqualität verbessert, erfährst du in diesem Artikel. Wir wünschen dir auf jeden Fall viel Spaß bei deiner nächsten Me-Time. Nach deiner erholsamen Wellness-Session zu Hause kannst du bestimmt super einschlafen. 😊

 

Bildnachweise:
Max van den Oetelaar/unsplash.com
Taryn el Liott/pexels.com
Jared Rice/unsplash.com
Motoki Tonn/unsplash.com

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut