Buchtipps – unsere Highlights für eure Zeit zu Hause

Buchtipps von Schlaraffia

Wenn alle Schränke top aufgeräumt sind und das letzte Puzzleteil eingefügt ist, wird es Zeit für ein paar Buchtipps! Denn die Zeit zu Hause eignet sich hervorragend, um endlich mal wieder ein Buch zu lesen, oder auch zwei, oder drei… 😉 Schließlich schadet es nicht, zur Abwechslung die Welt der Serien und Filme zu verlassen und stattdessen in die Welt der geschriebenen Worte einzutauchen. Denn sind wir mal ehrlich: Das Lesen kommt im Alltag oft zu kurz, oder? Das kannst du jetzt ändern!

  1. Fesselnde Spannung: Das Gerücht
  2. Kurzweilig und mal was anderes: Gut gegen Nordwind
  3. In die Ferne und die Vergangenheit reisen: Frida Kahlo und die Farben des Lebens
  4. Witzig und rührend: Was man von hier aus sehen kann
  5. Spannende Schreibkunst: Der Schatten des Windes
  6. Unsere Buchtipps zum Schmökern ohne Ende: Buchreihen

Fesselnde Spannung: Das Gerücht

Buchtipp Thriller

Welche Folgen kann ein Gerücht haben? Das bekommt die Hauptfigur in „Das Gerücht“ von Lesley Kara am eigenen Leib zu spüren. Die Maklerin Joanna, die mit ihrem Sohn in eine Kleinstadt am Meer zieht, erzählt ein Gerücht über die wahre Identität einer Kindsmörderin weiter – und wird dadurch selbst in die Geschichte verstrickt. Wer es spannend mag, liegt mit diesem spannungsgeladenen Buchtipp richtig! Durch die Erzählung aus der Ich-Perspektive kannst du super in die Geschehnisse und in die Gefühlswelt von Joanna eintauchen. Kannst du erraten, wer die Mörderin ist?

Kurzweilig und mal was anderes: Gut gegen Nordwind

Der Roman „Gut gegen Nordwind“ von Daniel Glattauer ist schon 2006 erschienen – aber immer noch eines unserer Lieblingsbücher. Deshalb darf diese kurzweilige Geschichte in unseren Buchtipps natürlich nicht fehlen. 😉 Das Besondere: Der Roman ist komplett in Form von E-Mails geschrieben, die sich die beiden Hauptfiguren Emmi und Leo hin und her schicken. Können aus einer zufälligen und noch dazu virtuellen „Begegnung“ echt Gefühle entstehen? Finde es heraus! Wenn es dir so geht wie uns, wirst du das Buch nicht aus den Händen legen können und gleich noch die Fortsetzung, „Alle sieben Wellen“, hinterher lesen. Unser Tipp: Unbedingt erst den Roman lesen, bevor du dir die Verfilmung aus dem letzten Jahr anschaust!

In die Ferne und die Vergangenheit reisen: Frida Kahlo und die Farben des Lebens

Buchtipp mit mexikanischem Flair
Caroline Bernards Roman „Frida Kahlo und die Farben des Lebens“ entführt dich nach Mexiko in die 20er Jahre. Tauche ein in die Geschichte von Frida Kahlo, die von Lebenslust, aber auch von Schmerz geprägt ist. In diesem Buch begleitest du die berühmte Künstlerin bei ihren Anfängen und erfährst mehr darüber, was sie im Leben und in der Kunst angetrieben hat. Der wunderbar bildhafte Schreibstil erweckt die Personen, Fridas Kunst und die Orte der Handlung zum Leben – dieser Buchtipp garantiert herrliches Kopfkino und weckt auch ein bisschen Fernweh. Wir empfehlen deshalb, es sich auf dem Balkon bequem zu machen und dort ein bisschen Urlaubsfeeling zu genießen. 😉

Witzig und rührend: Was man von hier aus sehen kann

Dieser Roman berührt die Seele: In ihrem Roman „Was man von hier aus sehen kann“ erzählt Mariana Leky die ungewöhnliche Geschichte von Selma und den Menschen in ihrem Heimatdorf. Die Krux: Wenn Selma von einem Okapi träumt, stirbt am nächsten Tag jemand aus dem Dorf – allerdings weiß sie nicht, wer. Hört sich verrückt an? Das ist es auch! In diesem Roman lernst du viele liebenswerte und schrullige Charaktere kennen und fühlst mit ihnen in dieser manchmal witzigen, manchmal rührenden Geschichte. Super geeignet für ruhige Abende im Bett oder auf der Couch.

Spannende Schreibkunst: Der Schatten des Windes

Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Romanen Leser auf der ganzen Welt – und ist deshalb auch bei unseren Buchtipps dabei. In seinem spannenden Roman „Der Schatten des Windes“ nimmt er dich mit auf den Friedhof der Vergessenen Bücher in Barcelona. Der junge Daniel entdeckt dort den Roman eines verschollenen Autors, ahnt aber noch nicht, wie dieses Buch sein Leben verändern wird. Mit seinem Schreibstil hat uns der Autor gleich in seinen Bann gezogen und nimmt uns mit auf eine abenteuerliche Reise.

Unsere Buchtipps zum Schmökern ohne Ende: Buchreihen

Wenn du gar nicht mehr genug vom Schmökern kriegen kannst, brauchst du natürlich eine Menge Buchtipps. Wie wär’s mit ein paar Buchreihen, die dich gleich mit mehreren Bänden fesseln? Nostalgisch wird es mit der „Harry Potter“-Reihe von J. K. Rowling. Statt die Filme zu schauen, kannst du doch noch einmal die Bücher aus dem Regal holen. Beim zweiten Lesen nimmt man einige Charaktere häufig anders wahr oder sieht die Geschehnisse in einem neuen Licht – das macht es trotz bekannter Story spannend. Wer es weniger magisch, aber unterhaltsam mag, kann zum Beispiel „Die sieben Schwestern“-Reihe von Lucinda Riley lesen. Jedes Buch entführt dich in ein anderes Land und erzählt die Geschichte der d’Aplièse Schwestern, die ihrer Herkunft nachgehen.

Buchtipps zum Schmökern

Wenn du viel Zeit mitbringst, kannst du auch die „Jack Reacher“-Reihe von Lee Child anfangen. In der actionreichen Krimi-Reihe geht es um den ehemaligen US-Militärpolizist Jack Reacher, der sich verschiedene Gegner vorknöpft. Mittlerweile gibt es sage und schreibe 21 Bände, der 22. Band ist für Juli 2020 geplant. Für Fans von historisch-inspirierter Fiktion ist die „Highland“-Saga ein guter Buchtipp. In acht Bänden erzählt Autorin Diana Gabaldon die abenteuerliche Geschichte von Claire Randall, die eine unfreiwillige Zeitreise aus dem 20. ins 18. Jahrhundert unternimmt und in der Vergangenheit zurechtkommen muss. Viele Abenteuer und die große Liebe erwarten Claire – und dich als Leser viele spannende Stunden. 😉 Wir hoffen, unsere Buchtipps halten auch für dich etwas Passendes bereit und bereiten dir genauso viele unterhaltsame Stunden wie uns. Viel Spaß beim Lesen!

Kategorien: Allgemein, Hallo wach