WAS IST EIN NACKENKISSEN? - GLOSSAR

Welche Vorteile bringen Nackenkissen?

Ein Nackenkissen ist eine gute Wahl für Menschen, die unter Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich leiden. Es bettet den Kopf in einer bequemen Position, fördert die Entspannung der Nackenmuskulatur und trägt dadurch zu einer hohen Schlafqualität bei. Erfahren Sie, warum ergonomisches Liegen so wichtig für guten Schlaf ist und welches Nackenkissen sich für welche Schlafposition eignet.

Inhalt:

Was ist ein Nackenkissen? 

Nackenkissen sind speziell dazu entwickelt, den Halswirbelbereich zu stützen und den Kopf während des Schlafens in einer natürlichen Position zu halten. Die anatomisch korrekte Haltung von Kopf, Nacken und Halswirbelsäule bewirkt, dass sich die Nackenmuskulatur über Nacht entspannen kann. So wird Verspannungen vorgebeugt und Sie genießen ein rundum erholsames Schlaferlebnis. Der Kern von Nackenkissen besteht in der Regel aus Schaumstoff, Gelschaum oder Latex. Die hochwertigen Materialien sorgen dafür, dass der Kopf nicht zu tief in das Kissen einsinken kann und optimal gestützt wird. Bei der Auswahl des richtigen Nackenkissens spielen sowohl die individuelle Körperstatur als auch die bevorzugte Schlafposition eine Rolle. Darüber hinaus kommen Nackenkissen als sogenannte Nackenhörnchen häufig auf längeren Reisen mit dem Zug oder dem Flugzeug zum Einsatz.

 

Aus welchem Material bestehen Nackenkissen? 

Form und Füllung von Nackenkissen gibt es in den verschiedensten Ausführungen. In der Regel besteht der Kern des Kissens aus einem anpassungsfähigen und zugleich stützenden Schaum. Hierbei sind folgende Materialien gängig:

  • Gelschaum: Dieses Material überzeugt durch die innovative Kombination aus Gel und Schaum durch besonders positive Eigenschaften. Der Gelschaum ist atmungsaktiv, druckentlastend und passt sich sehr gut an Hals und Kopf an.
  • Kaltschaum: Nackenstützkissen mit einer Kaltschaum-Füllung fühlen sich eher fest an. Wer also eine weiche Unterlage für Kopf und Nacken sucht, ist mit einem anderen Modell besser beraten.
  • Visco-Schaum: Nackenkissen aus viscoelastischem Schaum sind sehr anpassungsfähig und druckentlastend. Allerdings entfalten Kissen mit Visco-Schaum ihre Druckentlastung meist erst durch Wärme – was im eher kühlen Schlafzimmer nicht immer ideal ist.
  • Latex-Schaum: Ein Latex-Kern ist meist mit speziellen Lüftungskanälen versehen und dadurch sehr atmungsaktiv. Für Latex-Allergiker ist dieses Material allerdings nicht empfehlenswert.

 

Wie tragen Nackenkissen zu einem ergonomischen Liegegefühl bei?

Tagsüber sind Wirbelsäule, Muskulatur und Gelenke vielfältigen Belastungen ausgesetzt – umso wichtiger, dass sie nachts entlastet werden und sich regenerieren können. Voraussetzung dafür ist eine ergonomische Liegeposition, damit die Wirbelsäule ihre natürliche Doppel-S-Krümmung beibehalten kann. Bei dieser Aufgabe ist ein Nackenkissen behilflich, da es mit seiner leicht gewölbten, wellenartigen Form optimal an den Schulter- und Nackenbereich angepasst ist. Es füllt die Lücke zwischen Kopf und Schultern aus und verhindert dadurch ein Abknicken der Halswirbelsäule – eine der häufigsten Ursachen für Verspannungen des Nackens. So können Sie nachts auf einem Nackenkissen eine bequeme Schlafposition einnehmen, profitieren von einem ergonomischen Liegegefühl und wachen morgens erholt auf.

 

Finden Sie Ihr Nackenkissen

Kissen Support GELTEX®
done
Nackenstützkissen für Rücken- und Seitenschläfer
done
GELTEX®-Technologie
done
elastischer Jersey-Bezug
Merkliste
Kissen Support GELTEX®
Topseller
Kissen Premium GELTEX®
done
Nackenstützkissen für Seitenschläfer
done
GELTEX®-Technologie
done
allergikergeeignet
Merkliste
Kissen Premium GELTEX®
Kissen Flat GELTEX®
done
Nackenstützkissen für Bauchschläfer
done
GELTEX®-Technologie
done
zusätzliche Durchlüftungskanäle im Mittelbereich sorgen für ein angenehmes Schlafklima
Merkliste
Kissen Flat GELTEX®

Welches Nackenstützkissen bei welcher Schlafposition?

Für eine optimale Stützleistung ist es wichtig, bei der Entscheidung für ein Nackenkissen den eigenen Körperbau und die bevorzugte Schlafposition zu berücksichtigen. Der Stützbedarf ist von Mensch zu Mensch verschieden und orientiert sich an dem Abstand zwischen Kopf und Matratze, wenn Sie sich hinlegen. Ein Nackenkissen ist dazu entwickelt, diese Lücke auszufüllen und so eine komfortable Liegeposition zu ermöglichen.

Seitenschläfer

 

Mehr

Das ideale Nackenkissen für Seitenschläfer stabilisiert den Halsbereich und erlaubt es den Schultern, sanft in die Matratze einzusinken. Je nach Härtegrad und Elastizität der Matratze fällt der Stützbedarf etwas höher bzw. niedriger aus – das wirkt sich auf die Höhe des Nackenkissens aus. In der Regel benötigen Seitenschläfer gegenüber Rückenschläfern ein etwas höheres Nackenkissen. Das Schlaraffia Kissen Premium GELTEX® ist mit seiner biomechanischen Formgebung und der bewährten GELTEX®-Technologie perfekt auf die Bedürfnisse von Seitenschläfern abgestimmt. Sie profitieren von einer wohltuenden Entlastung des Nackenbereichs und können entspannt durchschlafen.

Rückenschläfer

 

Mehr

Rückenschläfer haben grundsätzlich einen etwas niedrigeren Stützbedarf als Seitenschläfer und sollten zu einem flacheren Nackenkissen greifen. Das Schlaraffia Kissen Support GELTEX® passt sich flexibel an die Kopf- und Schulterkonturen an und fördert ein ergonomisches Liegegefühl. Dank zwei unterschiedlich hoher Seiten können Sie das Nackenkissen besonders flexibel nutzen. Dieses Nackenstützkissen eignet sich dank seiner Breite von 70 cm auch für breitschultrige Personen.

Bauchschläfer

 

Mehr

Wenn Sie die Bauchlage bevorzugen, werden die Nackenwirbel stärker beansprucht als in anderen Liegepositionen, weil der Kopf stets zu einer Seite gedreht ist. Ein klassisches, erhöhtes Nackenkissen ist daher nicht zu empfehlen und würde zu einer Überstreckung des Nackens führen. Achten Sie stattdessen auf eine flache und softe Schlafunterlage für den Kopf- und Nackenbereich. Das Schlaraffia Kissen Flat GELTEX® überzeugt durch seine besonders flache Formgebung und bietet Bauchschläfern zuverlässige Unterstützung.

Für wen eignet sich ein Nackenkissen?

Ein Nackenkissen unterstützt eine für den Nacken und die Wirbelsäule ergonomische Schlafposition – davon profitieren sowohl Rücken- als auch Seitenschläfer. Wichtig ist es, dass Sie Ihrem Körper genug Zeit geben, sich an das neue Kissen zu gewöhnen. Das kann unter Umständen ein paar Tage dauern. Für Bauchschläfer sind erhöhte Nackenkissen hingegen weniger geeignet, da sie eine Überstreckung des Nackens begünstigen. Hier bieten sich spezielle Bauchschläferkissen wie das Schlaraffia Kissen Flat GELTEX® an.

Mehr

Generell sind Nackenstützkissen für alle empfehlenswert, die häufig mit Nackenschmerzen aufwachen oder Schwierigkeiten haben, eine bequeme Liegeposition zu finden. Mit dem passenden Nackenkissen holen Sie sich ein wohltuendes Plus an Komfort nach Hause.

Helfen Nackenkissen gegen Verspannungen?

Wachen Sie morgens mit Nackenschmerzen und Verspannungen auf? Häufig sind die Ursachen für solche Beschwerden Fehlbelastungen im Alltag oder eine unbequeme Schlafposition. Ein Nackenstützkissen kann zu einer Linderung der Symptome beitragen und ermöglicht wohltuende Entlastung, stellt allerdings kein Allheilmittel dar. Sollten die Beschwerden anhalten, kommen Sie um den Gang zum Arzt nicht herum. Ebenso wichtig ist es, bei länger andauernden Nacken- oder Rückenschmerzen nicht nur das Kopfkissen, sondern außerdem die Matratze unter die Lupe zu nehmen.

Mehr

Eine zu Ihrem persönlichen Schlaftyp passende Matratze unterstützt im Zusammenspiel mit einem Nackenkissen ein ergonomisches Liegegefühl. Im Umkehrschluss bringt Ihnen auch das beste Nackenstützkissen wenig, wenn Sie Nacht für Nacht auf der falschen Matratze schlafen.

Sie möchten wissen, welche Matratze die Richtige für Sie ist? Nutzen Sie den Schlaraffia Matratzenberater! Nach nur wenigen Klicks und fünf einfachen Fragen schlägt er Ihnen individuell passende Matratzen vor.

Welche Kriterien sollte ein gutes Nackenstützkissen erfüllen?

Um den Komfort eines Nackenkissens auskosten zu können, sollten Sie allen voran auf eine hohe Qualität des Kerns, aber auch auf einen hochwertigen Bezug achten. Material und Form des Kissens sollten zu Ihrem gewünschten Liegegefühl und Ihrer bevorzugten Schlafposition passen. Praktisch sind darüber hinaus Nackenstützkissen, die verschieden hohe Seiten haben oder in unterschiedlichen Höhen erhältlich sind. So stellen Sie sicher, das Körper und Kissen gut zusammenpassen.

Achten Sie beim Bezug auf hautsympathische Materialien – das Öko-Tex-Siegel zum Beispiel ist ein guter Anhaltspunkt für einen hautfreundlichen Stoff. Zudem ist es ratsam, ein Nackenstützkissen mit abnehmbarem Bezug zu wählen. So können Sie den Kissenbezug regelmäßig waschen und stellen eine gleichbleibend hohe Hygiene im Bett sicher.

Finden Sie die Matratze, die zu Ihnen passt!

Zum Matratzenberater