Traumhafte Nächte in Krakau

Tuchhallen Krakau

Krakau ist einer der geschichtsträchtigsten Orte Europas und gilt nicht umsonst als Geheimtipp unter Kulturliebhabern. Hier ist immer etwas los! Entdecke die Metropole in ihrer nächtlichen Schönheit und lasse dich vom Charme der Kulturhauptstadt Polens in den Bann ziehen. Ob allein oder zu zweit: Traumhafte Nächte in Krakau sind immer eine Reise wert, denn sie belohnen dich mit wundervollen Erinnerungen und ganz besonderen Momenten!

1. Nächtlicher Spaziergang durch Krakaus malerische Altstadt
2. Unterirdisches Museum von Krakau
3. Kulinarische Gaumenfreuden genießen und ausgelassen feiern
4. Die perfekte Aussicht – Der Krakauer Wawelhügel
5. Wo kann man in Krakau eine erholsame Nachtruhe genießen?

Nächtlicher Spaziergang durch Krakaus malerische Altstadt

Nächte in KrakauNichts eignet sich besser, um ein abwechslungsreiches Abendprogramm in Krakau zu starten, als ein nächtlicher Spaziergang durch die malerische Altstadt der polnischen Metropole. Die mittelalterliche Architektur kommt im romantischen Glanz des Mondlichts besonders gut zur Geltung und bietet dir einen zauberhaften Anblick, den du so schnell nicht vergessen wirst! Krakaus berühmter Hauptmarkt, Rynek Główny, trägt mit Stolz den Titel als größter europäischer Marktplatz des Mittelalters und ist seit dem 13. Jahrhundert die bunte Heimat der verschiedensten Märkte und Händler.

Tag und Nacht ertönt in der angrenzenden Marienkirche zu jeder vollen Stunde das traditionell von Hand geläutete Krakauer Trompetensignal „Hejnał“ in allen vier Himmelsrichtungen. Du bist erstaunt, dass der Ton mitten im Spiel abbricht? Damit gedenken die Krakauer einem heldenhaften Trompeter, der im 13. Jahrhundert einem Angriff der Mongolen zum Opfer fiel.

Unterirdisches Museum von Krakau

Du befindest dich nun mitten im pulsierenden Herzen der faszinierenden Kulturhauptstadt Polens! Wenn du dir genügend Zeit genommen hast, alle Eindrücke in dich aufzunehmen, winkt ein Besuch im unterirdischen Museum von Krakau. Direkt unter dem Pflaster des Hauptmarkts offenbart sich dir ein verborgener Wissensschatz über die spannende Vergangenheit der lebhaften Metropole. Die unterirdische Besichtigungsstrecke für Touristen transportiert die Atmosphäre des mittelalterlichen Marktgeschehens unmittelbar in die Gegenwart. Im Sommer ist das Kultmuseum bis 22 Uhr geöffnet, dennoch sind Vorbuchungen empfehlenswert, da der letzte Einlass 75 Minuten vor Schließung erfolgt und der Zugang zu den Krakauer Tuchhallen auf 30 Besucher pro Viertelstunde begrenzt ist.

Tuchhallen Krakau

Kulinarische Gaumenfreuden genießen und ausgelassen feiern

Krakau lockt nicht nur mit seiner architektonischen und kulturellen Vielfalt, sondern verwöhnt hungrige Reisende ebenfalls mit zahlreichen Gaumenfreuden und einem tobenden Nachtleben. Egal, ob du die traditionelle polnische Küche wie gefüllte Maultaschen oder Zapiekanka kennenlernen oder lieber international speisen möchtest – beides ist im nächtlichen Krakau problemlos möglich! Viele Kneipen, Diskotheken und Bars haben bis in die frühen Morgenstunden geöffnet. Insbesondere Studenten verbringen hier gerne ihre Freizeit, sodass im lebhaften Krakauer Stadtteil Kazimierz immer etwas los ist. Hier kannst du ausgelassen feiern oder dich einfach gemütlich mit Freunden zusammensetzen. Die Kneipen befinden sich häufig in Kellergewölben unterhalb der Stadt und bieten typisch polnisches Bier an, das verglichen mit anderen Metropolen übrigens ausgesprochen günstig ist!

Unser Tipp: In Krakau wimmelt es geradezu von Ausgehmöglichkeiten an jeder Ecke! Die Buddha Bar befindet sich direkt am Hauptmarkt – ideal, wenn dir nach einer aufregenden Sightseeing-Tour bereits die Füße wehtun.

Die perfekte Aussicht – Der Krakauer Wawelhügel

Du hast die ehrwürdige Altstadt der polnischen Kulturhauptstadt bestaunt, verschiedene Museen kennengelernt, ausgelassen getanzt und mindestens eine legendäre Krakauer Wurst verdrückt? Eine zauberhafte Nacht in Krakau kannst du am besten auf dem Wawelhügel ausklingen lassen. Hier bist du dem mystischen Mondschein ganz nah und hast außerdem eine beneidenswerte Aussicht auf das funkelnde Lichtermeer der Stadt. Der etwa 228 Meter hohe Hügel ist die Heimat des Wawel, einer ausufernden Burganlage, die als ehemalige Residenz der polnischen Könige auch als „Königsschloss“ bekannt ist.

Falls dir noch ein cooles Instagram Picture fehlt, solltest du dem temperamentvollen Wawel-Drachen unbedingt einen kurzen Besuch abstatten, welcher vor der Drachenhöhle auf neugierige Touristen wartet – und diese zuweilen mit einem Feuerstrahl begrüßt!

Wo kann man in Krakau eine erholsame Nachtruhe genießen?

Übernachten in KrakauNach einer abwechslungsreichen Nacht in Polens Kulturmetropole hast du dir eine erholsame Nachtruhe mehr als verdient! Als Touristenmagnet bietet Krakau Übernachtungsgelegenheiten für jeden Geschmack: Malerische Hotels, romantische Ferien-Appartements oder rustikale Jugendherbergen laden zum Träumen ein. Am besten machst du dir vorher Gedanken, welches Budget du ausgeben möchtest, und suchst auf Hotelportalen gezielt nach einem geeigneten Angebot. Aber selbst, wenn dich kurzfristig das Reisefieber packen sollte, sind oft noch richtige Schnäppchen drin – die Online-Suche lohnt sich in jedem Fall, damit du das nächtliche Krakau von seiner besten Seite erlebst!

Unser Tipp: Du hast einen leichten Schlaf? Damit du am nächsten Morgen ausgeruht aufwachst und perfekt für einen weiteren spannenden Tag in Krakau gerüstet bist, kannst du zu Ohrstöpseln gegen den Straßenlärm oder zu einer Schlafmaske für pure Entspannung greifen.

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut