Einfach mal abhängen: Entspannung in der Hängematte

Entspannung in der Hängematte

Urlaub zu Hause wird jetzt noch eine Spur gemütlicher: Was gibt es Schöneres, als eine relaxte Auszeit in der Hängematte zu genießen? Wenn es um entspannende Accessoires für Garten, Terrasse oder Balkon geht, ist die Hängematte ein echter Klassiker. In ihr könnt ihr euch wunderbar hin- und herwiegen und gemütlich schaukelnd Sonne tanken oder in eurem Lieblingsbuch schmökern. Wir verraten euch, wie ihr aus einer Vielfalt an Modellen genau die richtige Hängematte zum Entspannen aussucht!

So findet ihr die passende Hängematte

Im Sommer steht euch der Sinn nach Entspannung? Sonne im eigenen Garten zu tanken geht mit der perfekt auf eure Bedürfnisse abgestimmten Hängematte ganz individuell. Denn den komfortablen Entspannungsklassiker gibt es längst nicht mehr nur in der Tuchvariante, sondern in vielen verschiedenen Größen, Formen und Farben. Netz-, Tuch- oder Stabhängematten – da kann es einem schon mal schwerfallen, den Überblick zu behalten. Welche ist die richtige für euch?

Hängematte relaxen

Während die aus eng gewebten Baumwollfäden bestehenden Netzhängematten sich durch ihre besondere Flexibilität auszeichnen und für die perfekte Luftzirkulation sorgen, besticht die festere Tuchhängematte durch extra starken Halt und ist auch in kühleren Sommernächten eine gute Wahl. Wie der Name schon sagt, befinden sich bei der Stabhängematte demgegenüber beidseitig zwei Stäbe an den Enden, die mit Bändern an einer Öse befestigt sind. So bietet die Stabhängematte nicht nur ein offenes Liegegefühl, sondern verhindert auch ein zu starkes Durchhängen. Diese Variante eignet sich daher bestens für alle, die beim Entspannen gerne den Blick in die Ferne schweifen lassen.

Egal, für welches Modell ihr euch entscheidet: In eurer Lieblingsfarbe sorgt eure Hängematte zugleich für einen erfrischenden Farbklecks in eurem Garten oder auf dem Balkon – da verführt bereits der Anblick zum Entspannen und macht einfach gute Laune! Ein weiteres Highlight: Eine Hängematte nimmt nicht viel Platz ein und ist leicht zu transportieren, sodass ihr es euch an den unterschiedlichsten Plätzen gemütlich machen oder euer Entspannungsaccessoire an Freunde und Familienmitglieder verleihen könnt.

Hängematte Natur

Verschiedene Aufhängungen – Sicher entspannen in der Hängematte

Ist das passende Modell gefunden, stellt sich oftmals die Frage, wie die Hängematte einen stabilen Stand oder Halt findet. Wer schon einmal die beliebte Comicserie Die Simpsons gesehen hat, ist sicher vertraut mit dem Bild des wohlig in seiner Hängematte schlummernden Familienoberhauptes Homer Simpson. Sein Entspannungsutensil ist ganz praktisch zwischen zwei Bäumen aufgespannt, die natürlich im perfekten Abstand zueinander wachsen. Doch nicht jeder Garten bietet die nötigen Voraussetzungen für diese klassische Aufhängevariante. Sich Abhilfe zu verschaffen, ist jedoch gar nicht so schwer: Auch wenn es an Bäumen mangelt, könnt ihr einfach zwei Masten verwenden, an denen ihr die Enden der Hängematte befestigt. Ultimative Flexibilität sichert ihr euch mit einem Modell, das gleich mit Gestell daherkommt. Das ist auch auf dem Balkon praktisch, wo eine Aufhängung oft schwierig zu bewerkstelligen ist. Durch ein mitgeliefertes Gestell könnt ihr nicht nur draußen euer Lager aufschlagen, sondern eure Wohlfühloase problemlos nach drinnen verlegen, sollte das Wetter euch einmal einen Strich durch die Rechnung machen.

Einstieg leicht gemacht – So meistert ihr die Herausforderung mit links

Hängematte zu Hause

Gerade für Ungeübte kann der elegante Einstieg in die Hängematte eine kleine Herausforderung darstellen. Um Unfälle zu vermeiden, solltet ihr daher sicherstellen, dass eure Hängematte gut durchhängt, bevor ihr euch hineinbegebt. Fächert Netz oder Tuch mit dem Rücken zur Liegefläche stehend auf und setzt euch mittig hin. Habt ihr das Gefühl, sicher zu sitzen, könnt ihr nun euren Körper in die bevorzugte Liegerichtung drehen und eure Beine in der Matte ausstrecken.

Eine diagonale Liegeposition ist nicht nur herrlich bequem und stabil, sondern schont zugleich den Rücken und verhindert lästige Verspannungen. Aus diesem Grund werden Hängematten auch zu therapeutischen Zwecken eingesetzt. Sollte eure Hängematte nicht groß genug sein, um sich darin auszubreiten, könnt ihr natürlich auch längs darin liegen. Diese Position ist ideal, um bei leichten Schaukelbewegungen den Stress des Alltags abzustreifen.

Mit der Hängematte ein wunderbar entspanntes Lebensgefühl genießen

Mit einer Hängematte holt ihr euch nicht nur Entspannung pur, sondern zugleich ein einzigartiges Lebensgefühl direkt nach Hause, das Freiheit und Komfort auf schönste Weise miteinander verbindet. Mit einem kleinen Beistelltisch, der genügend Platz für erfrischende Sommercocktails und kleine Häppchen zur Stärkung zwischendurch bietet, sind Terrasse oder Balkon ruckzuck in ein luxuriöses Entspannungsparadies verwandelt. Für das perfekte Urlaubsfeeling nehmen sich Leseratten ein spannendes Lieblingsbuch mit in die Hängematte und lassen sich an fremde Orte entführen. Vielleicht findet ihr in unseren Buchtipps genau die richtige Lektüre zum Mitfiebern und Träumen. 😊

Lesen in der Hängematte

Musikliebhaber greifen dagegen einfach zu einer Sommer-Playlist und können bei ihren Lieblingsbeats und -rhythmen die Seele baumeln lassen. Selbst, wenn euch nach so viel Sonnetanken irgendwann die Müdigkeit packt: Eine gemütliche Auswahl an verschiedenen Kopfkissen und eine flauschige Kuscheldecke sind die perfekten Accessoires für eure Hängematte. So steht auch dem erholsamen Nickerchen nichts mehr im Weg. Einfach himmlisch!

Kategorien: Allgemein, Schön gebettet