Wie lange ist die Eingewöhnungszeit bei einer neuen Matratze?

Eingewöhnungszeit Matratze Schlaraffia

Ihr habt euch gerade eine neue Matratze gekauft, seid euch aber nicht mehr sicher, ob ihr die richtige Wahl getroffen habt?! Eine Eingewöhnungszeit ist ganz normal. Was ihr ansonsten bei einer neuen Matratze beachten solltet, haben wir hier für euch zusammengefasst:

Gebt eurer neuen Matratze etwas Zeit

Es ist wichtig, beim Matratzenwechsel ein wenig Geduld mitzubringen. Gebt eurer neuen Matratze ruhig etwas Zeit, denn die Festigkeit verändert sich durch verschiedene Faktoren noch. Jede neue Matratze wird in der ersten Zeit nach der Lieferung durch Umgebungseinflüsse wie Temperatur, Luftfeuchtigkeit und die Belastung durch den Nutzer noch etwas weicher.  Matratzenmodelle in den Ausstellungen der Händler haben diese Anpassungsphase bereits hinter sich. Sie werden daher im direkten Vergleich oftmals weicher empfunden als fabrikneue Matratzen.

Auch euer Körper braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit

Der Körper muss sich erst an die neue Matratze gewöhnen. Diese Anpassung ist normalerweise nach wenigen Tagen abgeschlossen. Bei “empfindlichen” Menschen oder bei besonders extremer Umstellung (z.B. eine alte, durchgelegene Matratze wird gegen ein neues Boxspringbett getauscht) kann dies aber auch länger dauern.

Rückenschmerzen nach dem Matratzenwechsel

Schulter- und Nackenprobleme können nach dem Matratzenwechsel auftauchen. Dies ist z.B. der Fall, wenn das Kissen nach dem Matratzenwechsel nicht mehr zur Matratze passt. Sinkt die Schulter auf der neuen Matratze anders in die Matratze ein, kann eventuell ein Austausch des Kopfkissens erforderlich sein. Ganz wichtig: Die Brust- und Halswirbelsäule sollte gerade liegen (besonders bei Seitenschläfern zu beachten). Wie könnt ihr für die perfekte Schlafposition sorgen? Gerne berät euch ein Schlaraffia Fachhändler in eurer Nähe. Hier könnt ihr probeliegen und euch hinsichtlich der Schlafposition individuell beraten lassen.

So sorgt ihr für ein gutes Schlafklima und die perfekte Pflege

Wir haben für euch natürlich auch wichtige Hinweise für ein gutes Schlafklima und die Pflege der Matratze: Ihr solltet die Matratze tagsüber auslüften lassen, d.h. die Bettdecke zurückschlagen und auf das Bettmachen (zumindest für einige Stunden) und auf das Abdecken mit einer Tagesdecke (letzteres besser grundsätzlich) verzichten. So gebt ihr der Matratze die Möglichkeit, die nachts aufgenommene Feuchtigkeit an die Raumlauft wieder abzugeben.

Für ein gut gelüftetes Schlafzimmer sorgt ihr, indem ihr die Luftfeuchtigkeit möglichst zwischen 40% und 60% einhaltet.  So gelingt es euch u.a. eine Schimmel- bzw. Stockfleckenbildung zu vermeiden. Außerdem solltet ihr eure Matratze regelmäßig drehen und  wenden (außer GELTEX und Air Boxspring).

Welche Ursachen für Rückenschmerzen kann es noch geben?

Nicht immer ist die Matratze Schuld an Beschwerden. Auch Stress, zu wenig Bewegung, einseitige Belastung, Sportverletzungen und weiteres können Rückenschmerzen und Verspannungen auslösen. Im Zweifel und bei stärkeren Beschwerden deshalb auch immer einen Arzt zu Rate ziehen.

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut