Leckere Rezepte für die Weihnachtszeit

11. Dezember 2020

Rezepte für die Weihnachtszeit sollen am besten nicht nur schmecken, sondern auch einen Hauch von Geborgenheit vermitteln. Jetzt sehnen wir uns nach leckerem Essen, das neben unserem Magen auch unsere Seele wärmt. Doch mit welchen kreativen Kocheinfällen wird das Mittagessen oder die Abendmahlzeit nun zu einem wahren kulinarischen Gedicht? Und welche Snacks versüßen uns die kalten Nachmittage? Mit unseren unschlagbaren Rezepten zur Weihnachtszeit gibst du deinem Leben die richtige Würze!

Süßer Start in den Tag: Winterliche BratapfelmarmeladeMarmeladenrezept für die Weihnachtszeit

Ein Bratapfel-Rezept für die Weihnachtszeit findet sich sicher in vielen Haushalten. Doch ist in deinem Rezeptbuch auch schon ein Platz für unsere leckere Bratapfelmarmelade reserviert? Diese süße Köstlichkeit passt perfekt zu ofenfrischen Brötchen, aber auch auf kernigem Vollkornbrot, eingerührt in einen leckeren Früchtequark oder als Topping für deinen Porridge macht sie eine exzellente Figur. Wer es morgens besonders üppig mag, findet in unserer winterlichen Bratapfelmarmelade außerdem eine wunderbare Beilage zu fluffigen Pfannkuchen oder knusprigen Waffeln. Aber auch als Weihnachtsgeschenk ist sie super geeignet – natürlich nur, falls du nicht schon selbst alles verputzt hast. ?

Bratapfelmarmelade Rezept

Für 4 große Gläser (ca. 1l) Marmelade brauchst du:

  • ca. 1,4 kg Äpfel (süß oder säuerlich je nach Geschmack)
  • 1 Packung (500 g) Gelierzucker 2:1
  • 1 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt
  • Saft von 1/2 Zitrone
  • 3 EL Zucker
  • 1 EL Rum

 

Zubereitung: Äpfel schälen, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden. In einer Pfanne den Zucker karamellisieren, dann die Apfelstücke hinzugeben und etwa 10 Minuten unter Rühren köcheln lassen. Anschließend den Pfanneninhalt in einen großen Topf füllen, die Vanilleschote auskratzen und mit den restlichen Zutaten (außer dem Rum) vermengen. Unter Rühren zum Kochen bringen, dann die Marmelade etwa 4 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen (Gelierprobe machen!). Jetzt den Topf vom Herd nehmen, den Rum einrühren und die Marmelade in saubere, heiße Gläser füllen. Die Gläser fest verschließen und auf den Kopf stellen, bis die Marmelade abgekühlt ist.

Deftige Grüße aus der Suppenküche: Festtagssuppe für die Weihnachtszeit

Nichts wärmt uns an kalten Wintertagen so schnell auf wie eine kräftige, heiße Suppe. Unser nächstes Rezept für die Weihnachtszeit ist deshalb eine köstliche Festtagssuppe, die müden Knochen mit viel Gemüsepower ordentlich einheizt. Zarter Spargel trifft hier auf süße Möhren und würzige Champignons, und leckere Fleischklößchen sorgen für eine extra deftige Note. Vegetarier können diese einfach durch Kartoffel- oder Grießklößchen ersetzen. Diese winterliche Suppe begeistert Groß und Klein und lässt sich je nach Wunsch als Hauptspeise oder Vorspeise servieren. Für eine Hauptmahlzeit einfach mit knusprigem Ofenbrot servieren. Extra-Tipp: Diese Suppe kannst du auch gut als Vorspeise in deinem Weihnachtsmenü verwenden.

Festtagssuppe Grundrezept

Für 1 großen Topf Suppe brauchst du:

  • 2,5 l Hühnerbrühe (Gemüsebrühe für die vegetarische Variante)
  • 1 Bund Suppengrün
  • 1 große Zwiebel
  • 200 g Spargel (tiefgekühlt oder aus der Dose)
  • 100 g Champignons
  • 100 g grüne Erbsen (gegart, tiefgekühlt oder aus der Dose)
  • 10 EL Eierstich
  • 10 TL gehackte Petersilie

 

Zubereitung: Die Zwiebel und das Suppengrün abspülen, schälen und in feine Würfel schneiden. Mit der Hühner- oder Gemüsebrühe in einen großen Topf geben und aufkochen. Anschließend 20 Minuten bei niedriger Hitze köcheln lassen. Währenddessen die Champignons putzen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit dem Spargel und den Erbsen nach 10 Minuten Kochzeit hinzugeben. Zum Schluss die Suppe in Schalen anrichten und mit den Fleischklößchen (oder der vegetarischen Alternative) als Einlage servieren.

Fleischklößchen Grundrezept

Für ca. 60 Klößchen brauchst du

  • 250g Gehacktes
  • 1 Zwiebel, fein gerieben
  • 1 Ei
  • 2EL Semmelbrösel
  • Prise Muskatnuss
  • Prise Pfeffer
  • Prise Salz
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1 EL Pimentkörner
  • 2l leicht gesalzenes Wasser

 

Das Gehackte mit der geriebenen Zwiebel, den Semmelbröseln, dem Ei, Muskatnuss, Pfeffer und Salz zu einer glatten Masse verkneten. Die Masse etwa eine halbe Stunde ruhen lassen. Dann zu etwa 60 kleinen Klößchen formen. Anschließend das leicht gesalzene Wasser zusammen mit den Lorbeerblättern und den Pimentkörnern aufkochen lassen, dann auf niedrige Hitze umstellen und die Klößchen darin köcheln lassen. Die Klößchen sollten gar sein, sobald sie nach oben schwimmen. Rezept für Weihnachten Festtagssuppe

Weihnachtliche Einschlafhilfe: Zimtiger Milchreis mit Sojamilch

Unregelmäßiger Schlaf ist ein Energieräuber und kann einem die ganze Weihnachtszeit vermiesen, doch unser nächstes Rezept schafft Abhilfe! Denn unser bunter Milchreis ist randvoll mit Tryptophan-Lieferanten – diese Aminosäure ist eine wichtige Voraussetzung für gesunden Schlaf. Besonders in Hülsenfrüchten wie Soja oder Erdnüssen ist viel Tryptophan enthalten. Zusätzlich toppen wir unseren Milchreis mit süßem Obst, das beim Transfer dieser Aminosäure hilft. Tryptophan wird dann in unserem Körper zu Serotonin umgewandelt, das wiederum zur Produktion des bekannten Schlafhormons Melatonin genutzt wird. Wer hätte gedacht, dass sich erholsamer Schlaf auf so köstliche Weise fördern lässt?! Jetzt heißt es nur noch genießen und dabei an etwas Schönes denken, denn auch das fließt später in deine Traumwelt ein und beruhigt die Nerven. ?

Zimtiger Milchreis mit Sojamilch Rezept

Für 1 Portion brauchst du:

  • ca. 60 g Milchreis
  • 250 ml Sojamilch (alternativ Kuhmilch oder anderer Pflanzendrink)
  • 1/2 Vanilleschote
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 Banane
  • Eine Handvoll Weintrauben
  • optional: Süßungsmittel nach Wahl

 

Zubereitung Den Milchreis mit der Sojamilch, der ausgekratzten Vanilleschote und dem Zimt in einen Topf geben und unter Rühren aufkochen lassen. Dabei aufpassen, dass nichts am Topfboden anbrennt. Anschließend die Herdplatte auf niedrigste Hitze stellen und den Milchreis ca. 25-30 Minuten ziehen lassen. Nach der Garzeit den Topf vom Herd nehmen und den Milchreis in einer Schale zusammen mit den Früchten servieren. Wem die Süße des Obstes nicht ausreicht, der kann seinen Milchreis zusätzlich mit etwas Ahornsirup, Honig oder einem anderen Süßungsmittel nach Wahl beträufeln.

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Unser bestes Rezept für köstliche Nusstaler

Ist es möglich, ohne Plätzchen durch die kalten Wintertage zu kommen? Wir finden: Nein! Sicher gibt es da draußen auch einige Keksmuffel, doch für uns ist Weihnachten gleichbedeutend mit frischen Plätzchen aus dem heimischen Ofen. Denn nichts ist schöner zur Advenztszeit, als wenn das gesamte Haus mit herrlich verführerischem Plätzchenduft erfüllt ist. ? Weihnachtsrezept Plätzchen Unser nächstes Rezept für die Weihnachtszeit ist daher eine Hommage an alle großen und kleinen Krümelmonster. Diese herrlich buttrigen Nusstaler zergehen förmlich auf der Zunge und die aromatischen, gehackten Haselnüsse bieten mit ihrem angenehmen Crunch eine ideale Ergänzung. Unser Tipp: Die köstlichen Nusskekse am besten zusammen mit der Familie bei einer Tasse heißer Schokolade genießen.

Nusstaler Rezept

Für 2-3 Bleche brauchst du:

  • 200 g Weizenmehl
  • 200 g gemahlene Haselnüsse
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g weiche Butter (alternativ Margarine)
  • 1 Ei
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • Prise Salz

 

Zubereitung Das Weizenmehl zusammen mit den gemahlenen Haselnüssen, dem Puderzucker, der weichen Butter, dem Eigelb (das Eiweiß aufheben für später!) und der Prise Salz erst mit den Knethaken des Handrührgeräts, dann mit den Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Den Teig in Folie verpackt etwa eine halbe Stunde kaltstellen. Anschließend aus dem Teig drei Rollen von etwa 3,5 cm Durchmesser formen, diese rundherum mit dem Eiweiß bestreichen und in den gehackten Haselnüssen wälzen. Nochmals 30 Minuten kaltstellen. Zuletzt die Teigrollen in etwa 5 mm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgekleidetes Backblech legen. Bei 200°C Ober-/ Unterhitze das erste Blech für 20 Minuten backen, alle weiteren für etwa 15 Minuten. Gegen Ende der Backzeit am besten beim Ofen bleiben, damit die Plätzchen nicht anbrennen.

Fazit

Süße und deftige Rezepte für die Weihnachtszeit sorgen für genussvolle Highlights, die deinen Adventstagen die richtige Würze verleihen. In der klirrenden Kälte wärmen kräftige Suppen besonders gut, und mit duftendem Zimt und lieblicher Vanille lassen sich Süßspeisen kreieren, die dein Haus mit einem verführerischen Duft erfüllen. Wenn auch dir jetzt das Wasser im Munde zusammenläuft, mach dich am besten gleich ans Werk und versuche dich an einer unserer weihnachtlichen Rezeptideen! ?

Bildnachweise:

Nicole Michalou / pexels.com

Yulia Khlebnik / unsplash.com

Libby Penner / unsplash.com

Julian Hochgesang / unsplash.com

Tags: Rezept Weihnachtszeit, Rezepte, Weihnachten
Kategorien: Allgemein, Hallo wach