Unsere Oster-Rezepte für ein leckeres Oster-Wochenende

01. April 2021

Zur Osterzeit sehnen wir uns nach herrlichen Oster-Rezepten, die uns die festliche Zeit mit allen Sinnen genießen lassen. Ob saftige Quarkbrötchen zum Frühstück oder als Dessert, knackiger gratinierter Spargel mit pochiertem Ei zum Mittagessen oder herrlich cremige Lachs-Ricotta-Linguine, hier ist garantiert für jeden Geschmack etwas dabei! Such dir aus unserem Oster-Menü dein liebstes Gericht aus oder probiere gleich alle unserer köstlichen Oster-Rezepte. Wir wünschen dir guten Appetit und viel Freude beim Nachkochen!

 

Vor dem Kochen: Oster-Stimmung zaubern

Osterstimmung zaubernWie man jedes Fest noch bedeutungsvoller gestalten kann? Ganz einfach: Indem man für die richtige Atmosphäre sorgt. Selbst der herrlichste Hefezopf schmeckt noch einmal eine Prise besser, wenn man ihn an einem hübsch gedeckten Tisch zusammen mit der Familie genießt. Bevor du dich daher an das Probieren unserer Oster-Rezepte machst, nimm dir am besten ein wenig Zeit, um deine Wohnräume passend zur Osterzeit zu dekorieren. Mit frühlingshaften Tulpen und ein, zwei niedlichen Hasenfiguren auf dem Esstisch holst du dir im Nu Osterzauber nach Hause. Gut zu wissen: Noch mehr fantastische Deko-Ideen für dein Oster-Wochenende haben wir hier für dich gesammelt.

Hast du erstmal deiner Umgebung ein österliches Makeover verpasst, brauchst du dich im Anschluss nur noch um die richtige Gesellschaft zu kümmern. Auch wenn große Feiern mit der ganzen Familie aufgrund der Corona-Situation dieses Jahr nicht möglich sind, kannst du immerhin im kleinen Kreis mit deinen Liebsten ein wenig Ostern feiern, damit ihr euch gemeinsam entspannen und hinterher unsere köstlichen Oster-Rezepte genießen könnt. Oder ihr überbrückt die Distanz, indem ihr euch online über einen Video-Chat zum gemeinsamen Kochen verabredet. So wird zwar an unterschiedlichen Orten aufgetischt, auf das gemeinsame Oster-Fest muss dennoch niemand verzichten. Also dann, Zeit den Kochlöffel zu schwingen und nichts wie los zu den Rezepten!

Oster-Rezepte fürs Frühstück – Fluffige Quarkbrötchen

Fluffige QuarkbrötchenEin gemütliches Wochenende leitet man am besten mit einem ausgedehnten Brunch ein. Das erste unserer Oster-Rezepte für Frühstücksenthusiasten ist perfekt als süße Komponente für deinen Oster-Brunch geeignet. Diese leckeren Quarkbrötchen sind nicht nur luftig von ihrer Konsistenz her, sondern auch ganz fix zusammengerührt. Einfach in der Zubereitung, dafür voller Geschmack – klingt nach einem guten Deal für uns! Am besten schmecken diese fluffigen Brötchen direkt frisch aus dem Ofen mit etwas zerlassener Butter (Veganer nehmen vegane Margarine). Mit frischem Fruchtgelee werden sie ein Gedicht für alle kleinen und großen Naschkatzen und eignen sich auch super als Dessert.

Zutaten für 16 Brötchen

  • 250 g Magerquark
  • 1 Ei Größe M oder veganer Ei-Ersatz
  • 250 g Weizenmehl Typ 550 + Extra-Mehl zum Bemehlen der Arbeitsfläche
  • 1TL Backpulver
  • Prise Zucker
  • 1 TL Salz

 

So einfach geht die Zubereitung:

  • Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze). Anschließend Magerquark mit dem Ei, 1 Prise Zucker und 1 gestrichenen TL Salz verrühren. Danach Mehl und Backpulver mischen, zu der Masse hinzugeben und mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem glatten Teig verkneten.
  • Im nächsten Schritt den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche geben und zu einem etwa 24x24cm großen Quadrat ausrollen. Teigquadrat auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. Mit einem Teigschaber (alternativ geht auch ein Messerrücken) zuerst 3 senkrechte und danach 3 waagerechte Linien in den Teig drücken, sodass später insgesamt 16 Brötchen entstehen.
  • Als letztes das Blech mit den Brötchen in die Ofenmitte schieben und im vorgeheizten Ofen etwa 15 Minuten backen. Quarkbrötchen auf einem Gitter kurz abkühlen lassen und noch warm servieren.

Oster-Rezepte fürs Mittagessen – Gratinierter Spargel mit pochiertem Ei

Granierter Spagel mit pochiertem Ei

Knackiges Frühlingsgemüse trifft herzhafte Käsekruste: Frischer Spargel ist definitiv nicht nur schnöde Beilage, sondern der Star in unserem nächsten Gericht. Das heimische Superfood steckt voller wichtiger Vitamine und Ballaststoffe und gibt dir ordentlich Power, um das Oster-Wochenende mit allen Sinnen zu genießen. Als ideale Beilage bieten sich zur Osterzeit natürlich Eier an, ohne die viele Oster-Rezepte nur halb so lecker und authentisch wären. Besonders raffiniert wird der Spargel mit einem pochierten Ei, Puristen können aber auch einfach ein hart gekochtes Ei nehmen. Und wenn deine Familienmitglieder zu den Spargel-Verächtern gehören, kannst du das Gericht stattdessen auch mit grünen Bohnen zubereiten. Die Variationen sind endlos, doch das Ergebnis ist stets eine Geschmacksexplosion für die ganze Familie.

Zutaten für 4 Personen

  • 2 kg grüner Spargel
  • 200 g Gouda (alt)
  • 100 g Butter
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 4 Eier
  • 3 EL Weißweinessig
  • Wasser

 

So einfach geht die Zubereitung:

  • Zunächst den grünen Spargel waschen und dabei die holzigen Enden abschneiden. Das Gemüse anschließend in kochendem Salzwasser ca. 5 Minuten kochen. Währenddessen den Gouda grob reiben. Spargel auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, großzügig mit Salz und Pfeffer würzen und mit dem geriebenen Käse bestreuen.
  • Butter in Flöckchen darauf verteilen. Anschließend im vorgeheizten Backofen (200 °C Ober- und Unterhitze oder 175 °C Umluft) ca. 15 Minuten überbacken.
  • Die Eier in der Zwischenzeit in Essigwasser pochieren. Den gebackenen Spargel aus dem Backofen holen, auf Tellern anrichten und jeweils ein pochiertes Ei in die Mitte setzen.

Oster-Rezepte fürs Abendessen – Lachs-Linguine mit Ricotta

Ein schnelles Abendessen bildet den Abschluss unserer Oster-Rezepte und lässt dir und deiner Familie mehr Zeit zum Beisammensein, Spielen und Geschichtenerzählen. Zarter Lachs und frische Pasta sind eine wahre Traum-Kombination, und zusammen mit cremigem Ricotta und herzhaftem Blattspinat kreierst du einen kulinarischen Oster-Genuss, mit dem ihr den Tag perfekt zusammen ausklingen lassen könnt.

Zutaten für 6 Portionen

  • 200 g Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 600 g Blattspinat (tiefgekühlt, aufgetaut)
  • 25 g Butter
  • 200 ml Weißwein (ersatzweise Brühe)
  • 500 ml Kochsahne (15% Fett)
  • Salz
  • Muskat
  • 80 g Walnusskerne
  • 500 g Linguine
  • 2 El Öl
  • 400 g Lachsfilet (ohne Haut und Gräten)
  • 6 El Ricotta
  • 2 TL Bio-Zitronenschale

 

So einfach geht die Zubereitung:

  • Als erstes die Schalotten und den Knoblauch in feine Würfel schneiden. Dann den aufgetauten Spinat gut ausdrücken und grob hacken. Die Butter in einem Topf zerlassen und Schalotten und Knoblauch darin andünsten. Mit Weißwein ablöschen und ein paar Minuten einkochen lassen. Danach die Sahne und den Spinat zugeben, nach Geschmack mit Salz und Muskat würzen und cremig einkochen lassen. In der Zwischenzeit die Walnüsse grob zerhacken.
  • Die Linguine nach Packungsanweisung in reichlich kochendem Salzwasser garen, bis sie al dente sind. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, die Lachsfilets salzen, pfeffern und bei starker Hitze von jeder Seite ca. 3 Minuten anbraten. Die Pfanne von der Herdplatte nehmen und weitere 2 Minuten ziehen lassen, dann die fertigen Lachsfilets in grobe Stücke zerteilen. Zitronenschale zum Ricotta hinzugeben und beides locker verrühren.
  • Die Linguine abgießen und kurz abtropfen lassen. Nudeln mit etwas Nudelwasser zur Spinat-Sahnesauce hinzufügen. Die Hälfte des Ricottas einrühren. Pasta-Mischung mit Lachsstücken auf Tellern anrichten. Mit den zerhackten Walnüssen und restlichem Ricotta servieren.

Und, bei welchem unserer Oster-Rezepte läuft dir jetzt schon das Wasser im Mund zusammen? Probiere es am besten gleich aus und genieße ein Oster-Wochenende voller kulinarischer Highlights!

Bildnachweise:

Grabowska / pexels.com

Chernaya / pexels.com

Carol / pexels.com

Alleksana / pexels.com

Tags: Abendessen, Frühstück, Menü, Mittagessen, Oster-Rezepte, Ostern, rezept
Kategorien: Allgemein, Hallo wach