Klein, aber oho: Nachttische für dein Schlafzimmer

Bett mit Nachttisch

Wenn wir das Schlafzimmer neu planen, dann wird der Fokus vor allem auf eins gesetzt: Das Bett. Der Nachttisch wird hingegen oft vernachlässigt und darf sich nach Kleiderschrank, Vorhängen und Bettwäsche oft ganz hinten einreihen. Nachttische sind zwar klein, sollten aber definitiv mehr Beachtung bekommen, denn sie sind wahre Alleskönner im Schlafzimmer. Wir zeigen dir, wie du den passenden Nachttisch für dich findest und was du beim Kauf beachten solltest.

Der Nachttisch – ein praktischer Alleskönner

Ob verspielt oder eher minimalistisch – Nachttische gibt es in allen erdenklichen Ausführungen. Bevor du allerdings den erstbesten im nächsten Möbelladen kaufst, solltest du dir ein paar Gedanken machen, wie du deinen Nachttisch nutzen möchtest. Benötigst du nur einen Ort, wo du ein Glas Wasser für die Nacht abstellen kannst? Oder bist du ein wahrer Bücherwurm und brauchst Platz für deine aktuelle Lieblingslektüre? Je nachdem, wie viel Stauraum du benötigst, solltest du über einen Nachttisch mit Unterschrank nachdenken. Dieser bietet dir neben etwas Ablagefläche auch Platz für beispielsweise Schlafmaske, Ohropax und weitere Gegenstände, die du häufig in der Nacht verwendest. Auch deine Leseleuchte findet so einen eleganten Platz und ist vom Bett aus bequem erreichbar.

Passend zum Bett – der integrierte Nachttisch

Boxspringbett mit integriertem Nachttisch

Planst du ein neues Schlafzimmer, solltest du von Anfang an, an den passenden Nachttisch denken. Um die Suche nach einer zum Bett passenden Ablage zu erleichtern, kann auch auf schon fertige Einheiten zurückgegriffen werden. Das Modell Buddy Holly beispielsweise bietet einen ins Boxspringbett integrierten Nachttisch. Die seitlichen Regale liefern dir eine optisch ansprechende Lösung für alltägliche Gegenstände. Aus Echtholz-Furnier gefertigt, spielen die Nachttische keine Nebenrolle, sondern sind ein wahrer Eyecatcher in deinem Schlafzimmer.

Verspielter Nachttisch im Landhausstil

Nachttisch im LandhausstilMit einem Nachttisch kannst du deinen Wohnstil noch deutlicher zum Ausdruck bringen. Ein Modell im Landhausstil strahlt eine Wohlfühlatmosphäre aus, die eine angenehme Geborgenheit vermittelt. Der eher rustikale Nachttisch kann durch einen Anstrich in frischer Farbe aufgelockert werden. Für Persönliches ist Platz in der Schublade und auch der Unterschrank bietet genügend Stauraum. Hohe, schmale Nachttische sind besonders gut für kleine Nischen neben dem Bett.

Blaue Töne eignen sich wunderbar für dein Schlafzimmer. Sie strahlen Ruhe aus und bereiten dich so Bestens auf Entspannung vor. Streichst du deinen Nachttisch in der Wandfarbe, wirkt er nicht klobig, sondern integriert sich in dein Wohnkonzept fürs Schlafzimmer.

Unser Tipp: Möbelknöpfe lassen sich einfach austauschen. So kannst du deinen Nachttisch individualisieren und deinem eigenen Geschmack anpassen.

Minimalistische Einrichtung mit modernen Einflüssen

Du brauchst nicht viel in der Nacht und suchst nur eine kleine Ablagefläche? Dann reichen vielleicht ein kleiner Nachttisch bzw. eine Nachtkonsole aus, denn manchmal ist weniger mehr.
Dieses freischwebende Modell wirkt durch die fehlenden Beine luftig und lässt den Raum gleichzeitig größer wirken. Perfekt also, wenn du eher wenige Möbel und Gegenstände in deinem Schlafzimmer platziert hast und einen eher minimalistischen Ansatz verfolgst. Für ein Buch und die obligatorische Nachttischlampe findest sich hier in jedem Fall Platz.
Durch die Rundungen passt der Nachttisch sich fließend ans Bett an. Bei der Farbe kann das Holz je nach Bedarf gewählt werden, Eiche für hellere Töne, Nussbaum für einen dunkleren, gediegeneren Look. Naturmaterialien wie Holz sind zeitlos und kommen nie aus der Mode.

Freischwebender Nachttisch

Improvisiert und individuell

Hast du bisher keinen Nachttisch besessen, musst du nicht zwingend einen neuen kaufen. Schließlich bestimmst du, was dein Nachttisch können muss oder eben nicht. Selbst ein Bücherstapel kann die Funktion eines Nachttischs einnehmen. Nimm hierfür große Bücher oder Bildbände, sogenannte Coffee Table Books. Sie dienen als Fundament und gleichzeitig sind deine Lieblingsbücher direkt in deiner Nähe. Alternativ kannst du auch zwei Kisten übereinander stapeln und die so gewonnene Ablagefläche als Nachttisch nutzten. Die Kisten bieten im Inneren praktischen Stauraum und sorgen für ein aufgeräumtes Zimmer.

Fazit

Nachttische sind so vielfältig und können sich entweder in bestehende Einrichtungskonzepte integrieren oder neue Akzente setzen. Ob viel Stauraum oder schicke Ablagefläche – du entscheidest, welche Funktion dein Nachttisch erfüllen soll. Durch dieses oft unscheinbar wirkende Möbelstück hast du alle wichtigen Gegenstände direkt griffbereit. Ein aufgeräumtes Zimmer trägt auch maßgeblich dazu bei, zur Ruhe zu kommen und auf diese Weise besser in den Schlaf zu finden. Hast du zusätzlich noch Schlafrituale, in der du dir Zeit nur für dich nimmst, steht einer entspannten Nacht nichts mehr im Weg.

Kategorien: Schön gebettet