Mit diesen Tricks kannst du einen Jetlag überwinden und deinen Urlaub genießen

13. Juli 2022

Wenn dich das Fernweh gepackt hat und dein Flug gebucht ist, steckst du voller Vorfreude und machst dir wahrscheinlich wenig Gedanken um Jetlag. Doch spätestens, wenn du am Zielort aus dem Flieger steigst und dein Körper sich auf einen neuen Rhythmus einstellen muss, wird es Zeit, sich mit den Konsequenzen des Zeitzonenwechsels auseinanderzusetzen. Wie kannst du deinen Jetlag überwinden und einen unvergesslichen Urlaub erleben? Dank unserer praktischen Tipps kannst du den Jetlag schnell besiegen und deine Zeit im Paradies so richtig genießen.

Was ist ein Jetlag?

 

Fernreisende kennen ihn nur zu gut: den nervigen Jetlag. Statt voller Energie im Zielland anzukommen und in die neue Kultur einzutauchen, zwingt ein Jetlag dich erstmal dazu, den Schongang einzulegen. Es handelt sich bei Jetlag nicht um eine Krankheit, sondern genau genommen um eine Befindlichkeitsstörung. Diese ist darauf zurückzuführen, dass Reisende in kurzer Zeit mehrere Zeitzonen überqueren – und ihre innere Uhr damit durcheinanderbringen.

 

Wie wichtig es für dein Wohlbefinden ist, im Einklang mit deinem Biorhythmus zu leben, merkst du spätestens bei der Schlafenszeit. Statt bei Anbruch der Nacht müde zu werden, bist du bei einem Jetlag hellwach. Die nötige Erholung findest du dadurch nicht, sodass sich die ersten Tage im Urlaubsland mitunter schwierig gestalten können.

 

Deine persönliche Leistungsfähigkeit tritt durch Jetlag eine Talfahrt an. Das ist zwar frustrierend, aber ganz normal. Alle geistigen und körperlichen Funktionen laufen in einem regelmäßigen Rhythmus von etwa 24 Stunden ab. Fernreisen nach Osten sind in diesem Hinblick am problematischsten, denn durch den Zeitzonenwechsel verkürzt sich dein normaler Tagesrhythmus. Fliegst du dagegen nach Westen und überquerst dabei mehrere Zeitzonen, verlängert sich dein Tag – das verträgt deine innere Uhr im Regelfall besser.

 

innere Uhr

Wie fühle ich mich bei einem Jetlag?

 

Wenn ein Jetlag deine innere Uhr durcheinandergebracht hat, merkst du das an körperlichen sowie geistigen Symptomen. Während sich dein Körper auf einen neuen Tag-Nacht-Rhythmus einstellt, stehst du ein wenig neben dir. Die hormonellen Prozesse, die deine innere Uhr steuern, brauchen nämlich ein bisschen Zeit, um sich an die neue Zeitzone anzupassen. Nach Langstreckenflügen gen Osten sind die Symptome normalerweise ausgeprägter als bei Fernflügen nach Westen. Obwohl sich die Jetlag-Symptome von Mensch zu Mensch unterscheiden, wirst du mit großer Wahrscheinlichkeit mit folgenden Beschwerden kämpfen:

  • Antriebslosigkeit
  • Depressive Verstimmung
  • Müdigkeit
  • Fehlender Appetit
  • Konzentrationsprobleme
  • Schlafstörungen
  • Gereiztheit
  • Verdauungsprobleme

 

Dieser Cocktail an Beschwerden lässt sich nur schwer mit einem gelungenen Urlaub verbinden. Wie schaffst du es, deinen Jetlag schnell zu überwinden und die innere Balance wiederherzustellen?

 

Jetlag-Beschwerden

Tipps, um den Jetlag schnell zu überwinden

 

Sonne, Meer und Strand – dein Urlaubsland hat sicher viele Verlockungen zu bieten. Damit du deinen Aufenthalt genießen und spannende Erfahrungen machen kannst, brauchst du jedoch das richtige Energielevel. Dauermüdigkeit wegen Jetlag steht sicher nicht in deinem Urlaubsprogramm. Tatsächlich gibt es einige Tipps, mit denen du deinen Jetlag schneller überwinden kannst:

 

1. Ändere deinen Schlafrhythmus schon vor dem Abflug

Du weißt inzwischen, dass sich bei Fernreisen nach Osten dein Tag verkürzt, während er sich bei Reisen nach Westen verlängert. Um deiner inneren Uhr einen sanfteren Übergang in die neue Zeitzone zu schenken, kannst du bereits einige Tage vor Abflug deinen Schlafrhythmus anpassen. Bleib ein wenig länger auf, wenn du nach Westen fliegst – jeden Tag verschiebst du deine Schlafenszeit eine Stunde nach hinten. Bei Flügen nach Osten machst du es umgekehrt und gehst früher ins Bett als gewohnt.

 

2. Passe dich an den Tag-Nacht-Rhythmus im Zielland an

Auch wenn du dich müde fühlst – versuche, im Zielland nach der Ortszeit zu leben. So stellt sich dein Tag-Nacht-Rhythmus schneller um, als wenn du weiterhin deinen gewohnten Tagesrhythmus beibehältst und beispielsweise abends aufbleibst, obwohl es im Zielland Zeit zum Schlafen ist.

 

3. Viel Tageslicht tanken

Im Hotel ist es so schön? Selbstverständlich darfst du dich an deiner Unterkunft erfreuen. Doch die meiste Zeit solltest du draußen verbringen. Tageslicht greift deinem Biorhythmus unter die Arme und hilft deinem Körper, sich schneller umzustellen. Außerdem ist frische Luft gesund – wenn du dich fit genug fühlst, solltest du täglich einen ausgedehnten Spaziergang machen.

 

4. Nimm dir Zeit für Entspannung und Ruhe

Besonders wenn du zum ersten Mal in dein Zielland reist und alles neu ist, möchtest du am liebsten so viel Aktivitäten wie irgend möglich machen. Wir wollen deinen Enthusiasmus auch gar nicht bremsen. Stattdessen wollen wir dich daran erinnern, trotz langer To-Do-List genügend Entspannungsmomente einzubauen. Um den Jetlag zu überwinden, braucht dein Körper am Anfang ein bisschen Ruhe. Meditation vor dem Zubettgehen oder autogenes Training helfen dir dabei, leichter einzuschlafen.

 

Meditation gegen Jetlag

 

5. Entdecke Europa als Reiseland

Klar, eine Fernreise nach Asien ist besonders exotisch. Doch auch in Europa gibt es Vieles zu entdecken. Reist du per Zug in ein europäisches Nachbarland, vermeidest du den Jetlag ganz. Doch auch ein Kurzstreckenflug ist schonender für die Umwelt als ein Langstreckenflug – und dein Geldbeutel freut sich auch.
 

Wie lange dauert ein Jetlag?

 

Wie lange dein Jetlag dauert und wie schnell du ihn überwinden kannst, hängt neben deinem allgemeinen Gesundheitslevel vor allem von der Anzahl der Zeitzonen ab, die du überquert hast. Handelt es sich um eine Zeitverschiebung von weniger als drei Stunden, hast du möglicherweise keine oder nur sehr leichte Jetlag-Symptome. Bei längeren Flügen sieht es dagegen anders aus und dein Jetlag kann recht stark ausfallen. Als Faustregel gilt, dass dein Körper für jede Stunde Zeitverschiebung einen ganzen Tag braucht, um sich zu akklimatisieren.  Bei einem Flug nach Kanada oder Südamerika beispielsweise solltest du mehrere Tage einplanen, um dich an den neuen Rhythmus anzupassen.

Bildnachweise:

Andrea Piacquadio / pexels.com
KoolShooters / pexels.com
Cottonbro / pexels.com
Karolina Grabowska / pexels.com

Tags: Reisen, besser schlafen, Schlafstörung
Kategorien: Allgemein, Hallo wach