Bettwäsche für den Frühling – Vorbereitung auf die warmen Temperaturen

Bettwäsche für den Frühling

Zugegeben, im Moment ist das Wetter ganz schön launisch, aber: Der Frühling ist da und mit der richtigen Bettwäsche bereiten wir uns jetzt auf die warmen Temperaturen vor! Welcher Stoff eignet sich zu dieser Jahreszeit am besten für ein angenehmes Gefühl beim Schlafen? Welche Farben und Muster liegen gerade im Trend? Bei uns erfahrt ihr alles Wichtige!

Der passende Stoff für die Frühlings-Bettwäsche

Genauso, wie die Winterdeko Platz machen muss für frische Blumen und sommerliche Dekoartikel, gehört jetzt die Winterbettwäsche in den Schrank. Biber und Flanell können jetzt in die Sommerpause geschickt werden. Ersetzt werden sie durch leichtere Materialien, damit du nachts unter der Bettwäsche nicht so schnell ins Schwitzen kommst. Am besten geeignet sind Renforcé, Leinen oder auch Satin. Diese leichten Stoffe sind atmungsaktiv und deshalb für warme Temperaturen geeignet.

Leinen ist ein sehr saugfähiger Stoff, der Feuchtigkeit vom Körper aufnehmen kann. Zudem hat Leinen eine kühlende Wirkung – deshalb wird der Stoff auch für Sommerkleidung gerne genutzt. Beachte aber, dass Leinen schnell knittert. Das kann beim vielen hin- und herdrehen im Bett noch schneller passieren. 😉

Satin ist anders als Leinen ein fließender Stoff, der durch seinen natürlichen Glanz besonders edel wirkt. Auch Satin wirkt kühlend, ist aber nicht sehr saugfähig. Wer leicht ins Schwitzen gerät, kann stattdessen Renforcé-Bettwäsche wählen. Hierbei handelt es sich um einen weichen, glatten Stoff, der sich angenehm auf der Haut anfühlt. Gleichzeitig ist das Material strapazierfähig und durch seine Leichtigkeit gut bei warmen Temperaturen geeignet. Als Ganzjahres-Bezug ist auch Mikrofaser eine gute Wahl. Die dünnen Fasern machen den Stoff saugfähig und sorgen für einen guten Temperaturausgleich. Wichtig ist, dass du auf die Qualität der Mikrofaser-Bettwäsche achtest, denn nur hochwertige Produkte sorgen für ein angenehmes Gefühl!

Farbenfrohe Bettwäsche für den Frühling

Nicht nur das Material der Bettwäsche trägt zu frühlingshaft-frischem Wind im Schlafzimmer bei. Auch die Farben im Schlafzimmer spielen für dein Wohlbefinden eine wichtige Rolle. Zum Frühling passen Pastell-Töne besonders gut, weil sie farbige Akzente setzen, aber gleichzeitig sehr sanft wirken. Dieses Jahr liegen vor allem Eiscreme-Farben im Trend: Erdbeere, Pistazie, Zitrone… Diese Farbtöne sorgen für gute Laune und passen als Bettwäsche perfekt zur frühlingshaften Einrichtung.

Bettwäsche mit geometrischen Mustern

Was Muster betrifft, sind Blumen im Frühling natürlich eine sichere Wahl. Mit kleinen oder großflächigen floralen Mustern holst du dir die Farbenpracht von draußen ins Schlafzimmer. Wenn dir oder deinem Schatz Blumenmuster zu verspielt sind, gibt es zahlreiche Alternativen. Denn dezente geometrische Muster sind ebenfalls in. Ein Klassiker sind nach wie vor auch gestreifte Bettbezüge. Am besten mehrere Garnituren anschaffen, und öfter mal wechseln. 😉

Gut schlafen trotz Heuschnupfen

Gut schlafen im Frühling

Die einen können es kaum erwarten, bis im Frühling Blumen und Bäume aufblühen. Die anderen hingegen beten für Regen – damit der Heuschnupfen nicht mit voller Wucht zuschlägt. Für Allergiker ist der Frühling häufig nicht die schönste Jahreszeit, weil die Augen tränen, die Nase läuft und das Niesen nicht mehr aufhört. Ein Tipp für alle Heuschnupfen-Geplagten: Vor dem Schlafengehen die Haare waschen. Denn im Tagesverlauf sammeln sich Pollen in den Haaren und verteilen sich dann auf dem Kopfkissen. Von dort können die Pollen in die Nase und die Lunge gelangen. Also Haare waschen oder ordentlich durchkämmen. Außerdem sollten Allergiker nicht nur ihre Bettwäsche, sondern auch den Matratzenbezug regelmäßig waschen. So gehst du sicher, dass Pollen, Milben und Co. nicht das Bett mit dir teilen.

Kategorien: Allgemein, Schön gebettet