Bettengrößen-Guide: das passende Bett finden

Bettengrößen-Guide: das passende Bett finden

Bettengrößen sind eine der großen Herausforderungen beim Bettenkauf. Natürlich soll das neue Bett optisch was hermachen und für himmlisch guten Schlaf sorgen, aber worauf kommt es eigentlich bei der Größe an? Wir haben dir einen kleinen Bettengrößen-Guide zusammengestellt, der dir bei der Suche nach deinem neuen Traumbett hilft!

Welche Bettengrößen gibt es?

Betten gibt es in so gut wie allen Formen, Farben und Größen – darum ist die Wahl ja auch so schwer. Folgende Größen sind für Betten gängig:

  • 80×200 cm
  • 90×200 cm
  • 100×200 cm
  • 120×200 cm
  • 140×200 cm
  • 160×200 cm
  • 180×200 cm
  • 200×200 cm

Darüber hinaus sind immer wieder auch Sondermaße, etwa in den Überlängen 210 cm oder 220 cm, gefragt. Welche Maße dir zur Auswahl stehen, hängt vom Hersteller deines Wunsch-Bettes ab.

Für wen eignet sich welche Bettgröße?

In welcher Größe du dein Bett nun wählen solltest, hängt davon ab, wer alles in der neuen Schlafoase Platz finden soll. 😉 Für Erwachsene und für Kinder unterscheiden sich die empfohlenen Bettengrößen ebenfalls – Babys und Kinder brauchen aufgrund ihrer Körpergröße weniger Platz als Erwachsene.

Für Erwachsene

Für Erwachsene, die ihr Bett ganz für sich alleine haben, bieten sich generell alle Bettgrößen zwischen 90×200 cm und 140×200 cm an. Wie breit das Bett sein sollte, richtet sich vor allem nach deinem Komfortbedürfnis und deinem Schlafverhalten. Wenn du im Schlaf sehr aktiv bist, sind Einzelbetten mit einer breiteren Liegefläche, etwa 120 cm oder 140 cm, empfehlenswert. Dann kannst du auch gelegentlich Übernachtungsgäste bei dir aufnehmen. Wenn du beim Schlafen hingegen eher der Typ Stein bist, reicht möglicherweise auch eine schmalere Variante. 😉

Juliet Boucle

Für Paare

Für Paare sind Bettengrößen ab einer Breite von 160 cm geeignet. So stellt ihr sicher, dass ihr zwei im Doppelbett genug Platz habt, sich keiner eingeengt fühlt und eurem Schlafkomfort nichts im Wege steht. Auch, wenn ihr gerne kuschelt, braucht beim Schlafen doch jeder seinen Freiraum.

Madonna Cayenne

Für Familien

Noch mehr Platz ist natürlich im Familienbett nötig. Mit einem oder mehr Kindern im Bett solltet ihr bei der Breite des Bettes nochmal einige Extra-Zentimeter draufschlagen. Sprich: Betten mit 180 cm oder 200 cm Breite – auch als King-Size-Betten bekannt – sind für Familien eine gute Wahl.

Für Kinder

Die Bettengrößen für Kinder sollten mit den Kleinen „mitwachsen“. Sprich: Für Kleinkinder und Babys beträgt die Standardgröße für Betten 70×140 cm, es gibt teilweise auch Betten in 60×120 cm. Ab dem Grundschulalter, also ab ca. sechs Jahren, kann dann zu einem Bett mit den Maßen 80×200 cm oder 90×200 cm übergegangen werden.

Wie finde ich die passende Bettgröße für mein Schlafzimmer?

Bei der Wahl der richtigen Bettengröße ist neben deinem oder eurem Wohlbefinden auch der vorhandene Platz im Schlafzimmer entscheidend. Es gibt kaum etwas Ärgerlicheres, als wenn das langersehnte neue Bett ankommt und dann nicht in den Raum passt. Oder ihr euch zwischen Kleiderschrank und Bettkante vorbeiquetschen müsst, um überhaupt ins Zimmer zu gelangen.

Um so eine böse Überraschung zu vermeiden, ist der allererste Schritt: Messen. Hol das Maßband raus und miss am besten zunächst das alte Bett nach (es sei denn, du hast die Maße noch im Kopf 😉). Bist du mit der aktuellen Größe zufrieden und wirst den gleichen Platz für das neue Traumbett nutzen? Dann hast du die richtige Bettgröße gefunden.

Wenn das neue Bett allerdings an einem anderen Platz stehen oder größer sein soll als sein Vorgänger, solltest du die Abstände zu Wänden und Schränken messen. Zwischen Bett und Möbeln bzw. Bett und Wand sollte mindestens ein Abstand von 50 cm liegen, damit du dich problemlos im Raum bewegen kannst. Bei Schränken mit Drehtüren ist es auch wichtig, dass du diese ohne Einschränkung öffnen kannst. Hast du den vorhandenen Platz ausgemessen, ergibt sich daraus die maximale Breite und Länge, die dein neues Bett haben darf, um optimal in das Schlafzimmer zu passen!

Welche Bettenhöhe ist geeignet?

Länge und Breite sind nicht die einzigen Maße deines Bettes. Hinzu kommt noch die Höhe, wobei vor allem die Liegehöhe entscheidend ist. Diese besagt, wie niedrig oder tief die Liegefläche ist – und hängt demnach nicht nur vom Bettgestell, sondern auch vom Lattenrost und besonders der Matratze ab. Boxspringbetten zeichnen sich typischerweise durch eine höhere Liegefläche aus, die ein bequemes Hinlegen und Aufstehen ermöglicht. Da hat man nicht das Gefühl, ins Bett zu fallen oder am nächsten Morgen umständlich heraussteigen zu müssen. Einfach die Füße aus dem Bett schwingen und aufstehen. 😉 Gerade im Alter, wenn die Knie öfter mal zwicken, ist das eine unheimliche Erleichterung. Aber auch in jungen Jahren ist eine passende Betthöhe im Alltag sehr angenehm.

Wusstest du schon: Bei unseren Polsterbetten kannst du die Einlegehöhe des Lattenrosts zwischen zwei Höhen variieren und so die Einstiegshöhe individuell bestimmen.

Einlasstiefen Polsterbett

Wir wünschen dir viel Erfolg und Spaß beim Aussuchen deines neues Bettes – und vor allem erholsame Nächte, wenn die neue Schlafoase dann bei dir zu Hause angekommen ist. 😊

Kategorien: Allgemein, Schön gebettet