Tagesdecke: Beliebtes Accessoire im Schlafzimmer

Tagesdecke

Tagesdecken sind aus unseren Schlafzimmern nicht mehr wegzudenken, und das aus gutem Grund! Die Allrounder sind nicht nur funktionaler Bettüberwurf, sondern auch trendiges Wohnaccessoire. Dabei kommen sie in so vielen Ausführungen daher, dass garantiert für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wir zeigen dir, warum auch du dein Schlafzimmer mit einer Tagesdecke aufwerten solltest, was du beim Kauf und der anschließenden Pflege beachten solltest und wie du den dekorativen Überwurf am besten in Szene setzt.

  1. Für was braucht man eine Tagesdecke?
  2. Wie groß muss die Tagesdecke sein?
  3. Was musst du bei der Reinigung deiner Tagesdecke beachten?
  4. So setzt du deine Tagesdecke gekonnt in Szene

Für was braucht man eine Tagesdecke?

Eine Tagesdecke ist ein Wohnaccessoire, mit dem du tagsüber dein Bett bedecken kannst. Sie ist deswegen so praktisch, da sie Funktionalität mit dekorativen Aspekten vereint. Gerade wenn nur wenig Wohnraum zur Verfügung steht und das Bett sich in einem Raum befindet, der während des Tages auch anders genutzt wird, lässt eine Tagesdecke das Bett zwar nicht verschwinden, jedoch fällt es mit Bettüberwurf deutlich weniger als solches ins Auge. Tatsächlich kann das abgedeckte Bett einfach zum Sofa umfunktioniert werden – praktischer geht es kaum! Zusätzlich wird die Bettwäsche durch den Überwurf geschützt.

Aber eine Tagesdecke kann noch mehr, denn sie ist nicht nur funktional, sondern auch ein dekoratives Zubehör für dein Schlafzimmer. Je nach gewählter Farbe und Muster kannst du das Gesamtbild deiner Schlafräume leicht verändern, ohne jedes Mal aufs Neue viel Geld für neue Deko ausgeben zu müssen. Dank des kuscheligen Charmes deines Bettüberwurfs wird zudem gleich das ganze Ambiente in deinem Schlafzimmer wohnlicher. Und in der kalten Jahreszeit spendet die Decke zusätzliche Wärme und lädt zum Einkuscheln ein.

Tagesdecke blau

Wie groß muss die Tagesdecke sein?

Tagesdecken werden im Handel in verschiedenen Größen angeboten. Bei der Größenwahl kommt es hauptsächlich darauf an, ob der Bettüberwurf für ein Einzelbett oder Doppelbett dienen soll. Decken für Einzelbetten kommen handelsüblich in den Größen 145×210 cm oder 140×210 cm daher, während Tagesdecken für Doppelbetten dementsprechend größer ausfallen und standardmäßig die Maße 290×210 cm oder 280×210 cm aufweisen.

Aber nicht verzweifeln, wenn du eine etwas speziellere Größe für dein Bett benötigst, da es beispielsweise Übergröße hat. Es sind auch Tagesdecken in anderen Formaten erhältlich, jedoch ist die Auswahl an Stoffen und Motiven hier oft etwas eingeschränkter. Möglicherweise brauchst du bei der Suche nach dem geeigneten Bettüberwurf also einfach ein wenig mehr Geduld, bis du das richtige Design findest, das dein Herz höherschlagen lässt.

Was musst du bei der Reinigung deiner Tagesdecke beachten?

Wenn man sich die Machart der meisten Tagesdecken anschaut, sind diese häufig versteppt und bestehen aus verschiedenen Obermaterialien und sind mit einem weichen Füllmaterial wie etwa Baumwolle gefüllt. An den Säumen finden sich aus dekorativen Gründen häufig Fransen, Borten oder Volants. All dies sorgt allerdings dafür, dass einige Bettüberwürfe ein beträchtliches Gewicht aufweisen können. Dies erschwert die Pflege, denn gerade große und schwere Decken für Doppelbetten können nicht immer in handelsüblichen Waschmaschinen gewaschen werden. Die notwendige Reinigung muss daher in einem Reinigungsgeschäft stattfinden. Viele Menschen scheuen allerdings diesen Aufwand, und so wird die Tagesdecke nicht oft genug gewaschen. Das ist problematisch, denn so kann der Bettüberwurf sich schnell zur Brutstätte für Milben entwickeln. Gerade Allergiker sind daher mit einer leichteren Tagesdecke, die auch zu Hause gereinigt werden kann, oftmals besser beraten.

Doch auch wenn die Tagesdecke vorbildlich gereinigt wird, ist es besonders wichtig, das Bett regelmäßig auszulüften. Denn die oft schweren Überwürfe können den Luftaustausch behindern und damit die Trocknung des Bettes erschweren. Du solltest daher morgens beim Bettenmachen genügend Zeit einplanen und dein Bett ein wenig „atmen“ lassen. Wenn die Bettwäsche dann ausreichend durchlüftet und trocken ist, kannst du dein Bett für den Tag mit dem Bettüberwurf abdecken.

So setzt zu dein Tagesdecke gekonnt in Szene

Mit einer Tagesdecke kannst du deiner Gestaltungslust freien Lauf lassen, denn sie kommt in den unterschiedlichsten Farben und Mustern daher. Gerade wenn der Rest deiner Dekoration eher schlicht gehalten ist, kannst du mit einer knalligen Farbe wie Gelb oder Orange etwas Sonne in dein Schlafzimmer bringen und hebst gleich deine Stimmung! Zeichnet sich dein Schlafzimmer durch klare Linien und monochrome Farben aus, kannst du ihm mit einem Bettüberwurf mit floralem Muster eine verspielte, weiche Note verleihen. Du kannst auch mit Kontrasten spielen und etwa einen weißen Überwurf für dein schwarzes Bett nehmen. Unser Profi-Tipp: Wenn du Farbe und Muster deiner Tagesdecke mit dem deiner Vorhänge übereinstimmst, erzeugst du einen besonders harmonischen Gesamteindruck in deinem Schlafzimmer. 😊

Aber es muss nicht immer ein Bettüberwurf mit Statement-Farbe oder kompliziertem Muster sein. Ein einfarbiges, schlichtes Design ist besonders vielseitig und passt hervorragend zu unterschiedlichen Einrichtungsstilen.

Mit einer Tagesdecke machst du es dir nicht nur im Bett noch gemütlicher, du kannst sie je nach Machart auch als Kuscheldecke auf dem Sofa nutzen. 😉

Kategorien: Allgemein, Schön gebettet