Kissen selbst gestalten: Einzigartig und wunderschön

Kissen selbst gestalten

Kissen sind herrlich, um es sich auf der Couch oder im Bett schön gemütlich zu machen, oder? Noch dazu sind Kissenhüllen super geeignet, um deine Deko zu Hause aufzupeppen. Besonders schön sind selbst gestaltete Kissenbezüge – zum Verschenken oder einfach für dich selbst!

Kissen selbst gestalten – Das brauchst du:

Ein Kissen selbst zu gestalten macht riesigen Spaß und du kannst dich mal wieder kreativ ausleben. Du brauchst:

  • Beliebig viele Kissen
  • Passende Kissenhüllen
  • Textilfarbe
  • Pinsel oder Schwämme
  • Pappe
  • Bügeleisen

Ein Kopfkissen lässt sich genauso bemalen, wie ein kleines Sofakissen. Die Wahl ist allein dir überlassen. Besonders gemütlich wird es mit mehreren Kissen – und wenn du schon beim Malen bist, kannst du direkt noch ein Kissen für deine beste Freundin gestalten. 😉

Achte bei den Kissenhüllen auf das Material und die Farbe, damit das Ergebnis so zufriedenstellend wie möglich wird. Am besten geeignet sind Baumwolle, Leinen oder auch Seide. Generell gilt: Je mehr Kunstfasern in dem Stoff enthalten sind, desto schlechter halten die Stoffmalfarben. Auch die Farbe ist wichtig. Auf hellen Stoffen leuchten die Farben richtig schön – weiß ist natürlich die erste Wahl. Es gibt aber auch Textilfarben, die auch für dunkle Stoffe geeignet sind. Achte beim Kauf einfach auf das Etikett der Farbe.

Botschaften oder filigrane Muster trägt man am besten mit einem Textil-Marker oder einem Pinsel auf. Wenn du eine Schablone verwendest (ideal für alle, die mit ihren Zeichenkünsten nicht so zufrieden sind 😉), kannst du die Farbe auch mit einem Schwamm auftupfen.
Nimm am besten ein Stück Pappe zu Hilfe, damit sich die Stoffmalfarbe nicht auf die Rückseite der Kissenhülle durchdrückt. Das Bügeleisen brauchst du, um nach dem Trocknen die Farbe zu fixieren.

Kissen selbst gestalten – Boho-Chic mit Batik

Kissen selbst gestalten im Boho-Stil

Natürlich, lässig und unkompliziert, das ist der Boho-Stil. In der Einrichtung kommen viele natürliche Materialien, wie Holz und Rattan zum Einsatz. Die Deko darf bunt und gemustert sein – ganz so, wie es dir gefällt. Stoffe im Batik-Look passen besonders gut zum Boho-Chic und lassen sich super selbst gestalten.

Um ein Batik-Kissen zu gestalten, benötigst du Gummis oder Kordel. Damit wird der Stoff abgebunden – an den Stellen bleibt der Stoff weiß. In einem Eimer vermischst du dann Wasser mit Textilfarbe; auf einen Liter Wasser kommt ein Esslöffel Farbe. Dann wird der Stoff ins Wasser gelegt. Nicht vergessen: Erst Handschuhe anziehen, sonst gibt’s farbige Hände. 😉 Lasse die Farbe etwa eine Stunde lang einziehen und rühre dabei regelmäßig um. Anschließend wird die Kissenhülle mit fließendem Wasser gründlich abgespült. Dann kannst du die Schnürung entfernen und den Stoff trocknen lassen.

Kissen selbst gestalten – Den Lieblingssong im und unterm Kopf

Den Lieblingssong unterm Kopf? Mit einem selbst gestalteten Kissen ist das ganz einfach! Du brauchst nur eine Kissenhülle in einer Farbe deiner Wahl und einen Textilmalstift. Dann kannst du den Liedtext auf den Stoff schreiben. Entweder du wählst eine besonders bedeutungsvolle Zeile aus dem Song, die du in der Mitte des Kissens platzierst, oder du beschreibst das Kissen von oben bis unten. So sitzt der Songtext für die nächste Karaoke-Party im Handumdrehen!

Eine Alternative für die Schulkinder im Haushalt ist eine Gute-Nacht-Geschichte oder eine kleine Botschaft auf dem Kissen. Da freut man sich doch direkt viel mehr aufs Schlafengehen!

Kissen mit Botschaft gestalten

Kissen selbst gestalten – Minimalistische Kunst

Du kannst nur Strichmännchen malen und magst deine Handschrift nicht auf einem Kissen verewigen? Dann probier‘s doch mit minimalistischer Kunst – die gelingt bestimmt jedem! Am besten geeignet sind eher breite Pinsel. Nun wählst du die Stofffarben aus, die dir gefallen. Du kannst mit den Farben auch neue Nuancen mischen, damit die Kissen später perfekt zur Einrichtung passen. Dann einfach loslegen und Streifen, Kreise oder Striche auf den Stoff malen. Das muss gar nicht akkurat aussehen, sondern darf ruhig ein bisschen ungleichmäßig sein, das macht den DIY-Charme aus. Am schönsten wird die Kissenhülle, wenn du zwei oder drei Farben kombinierst.

Kategorien: Allgemein, Schön gebettet