Ich kann nicht schlafen – Tipps zum Einschlafen

schlafen einschlafen Schlafprobleme Schlaftipps Schlaraffia

Ein Problem, das wahrscheinlich jeder von uns kennt: Man liegt im Bett und die Zeiger des Weckers schreiten unerbittlich weiter voran. Die Gründe hierfür können sehr vielfältig sein. Doch erholsamer Schlaf ist wichtig für unser Wohlbefinden. Damit ihr euch nicht eine weitere Nacht um die Ohren schlagen müsst, haben wir hier einige Tricks und Tipps zum Einschlafen für euch parat.

Warum man nicht einschlafen kann, obwohl man müde ist

„Ich kann trotz Müdigkeit nicht schlafen“ oder auch “Ich muss morgen früh raus, kann aber nicht schlafen“ sind häufige Sätze, die man von betroffenen Personen hört. Die Ursachen lassen sich auf verschiedene Gründe zurückführen. Deshalb lässt sich die Frage auch nicht pauschal beantworten.

Alkoholkonsum, Schmerzen jeglicher Art, Depressionen, Krankheit oder auch hormonelle Veränderungen beispielsweise bei einer Schwangerschaft oder den Wechseljahren könnten Gründe für das Problem beim Einschlafen sein. Auch harmlose Faktoren wie unregelmäßige Zubettgeh-Zeiten, schwere Mahlzeiten, Fernsehen oder Handy im Bett oder Stress können die Schlaflosigkeit begründen. Sollten die Schlafprobleme öfters auftreten, macht es Sinn ein Schlaftagebuch zu führen oder die Dinge festzuhalten, die man den Tag über getan hat. Oftmals erkennt man dann woher die Einschlafprobleme kommen könnten. Eine weitere Möglichkeit ist es, sich genau aufzuschreiben welche Probleme und Gedanken einen aktuell beschäftigen. Ein weiterer Tipp: Eine To-Do Liste für den nächsten Tag zu schreiben, löst für den ein oder anderen die Schlafprobleme.

Tipps, wenn man nicht einschlafen kann
  • Routinen einführen und stets zur gleichen Zeit schlafen gehen und wieder aufstehen
  • vor dem Schlafengehen auf elektronische Geräte verzichten
  • für absolute Ruhe beim Einschlafen sorgen
  • ein kurzer Spaziergang an der frischen Luft wirkt Wunder bei Einschlafproblemen
  • keine Haustiere mit ins Bett oder ins Schlafzimmer nehmen
  • zwei Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr essen
  • auf Alkohol oder Kaffee am späten Abend verzichten
  • keine ausgedehnten Nickerchen am Tag machen
  • sich auf positive Dinge konzentrieren und sich dafür Zeit nehmen

Mit diesen Tipps könnt ihr eure Schafroutine verbessern und so Nacht für Nacht besser schlafen.

Natürlich kann auch ein unpassendes Bett oder die Matratze ein Grund für die Schlaflosigkeit sein. Deshalb ist es sehr wichtig, bei der Wahl des Bettes und der Matratze auf seine individuellen Bedürfnisse und Vorlieben zu achten. Jeder Mensch ist individuell und sollte sich bei seiner Auswahl ruhig Zeit nehmen. Unsere neue Boxspring-Kollektion ist nicht nur an eure Komfort-Bedürfnisse und Nutzungsgewohnheiten angepasst, sondern ihr könnt euch euer Bett auch komplett individuell gestalten – von Kopf bis Fuß! Schaut euch jetzt hier unsere neuen Boxspringbetten an.

Boxspringbett Silence
« 1 von 13 »

Das Boxspringbett Silence erschafft durch die ausklappbaren Trennwände individuelle Ruhezonen. Klappbare, im Kopfteil integrierte Paneele blenden dadurch Störfaktoren aus. So könnt ihr euch im Schlaf vom Stress im Alltag erholen und störende Geräusche werden ausgeblendet. Mit der optimalen Wahl des Bettes verbessert ihr eure Liegeposition, sodass ihr automatisch entspannter im Bett liegt. Alleine diese Veränderung kann zu einem verbesserten Schlaf führen. Mit diesen Tipps kommt ihr eurem entspannenden Schlaf und einer erholsamen Nacht näher. Probiert es aus!

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut