Bauchschläfer – Diese Matratzen eignen sich besonders gut

17. März 2022

Wir alle haben eine bevorzugte Position zum Schlafen, in der wir uns besonders wohl fühlen. Auch wenn die meisten von uns zu den Seiten- und Rückenschläfern zählen: Es gibt sie, die Bauchschläfer. Von den verschiedenen Schlafpositionen ist die Bauchlage die ungewöhnlichste – nur wenige Menschen schlafen am liebsten auf dem Bauch ein und verbringen die ganze Nacht in dieser Lage. Wenn auch du am besten Ruhe in der Bauchlage findest, gehörst du zwar zur Minderheit, auf guten Schlaf musst du selbstverständlich dennoch nicht verzichten. Wir zeigen dir, was eine Bauchschläfer-Matratze alles mitbringen sollte und worauf du achten solltest, wenn du am liebsten auf dem Bauch schläfst. Wenn du dir darüber hinaus noch die passende Ergänzung für deine Matratze holst, genießt auch du bald herrlichen Schlaf! ?

Welches Risiko bringt das Schlafen in Bauchlage mit sich?

 

Deine Schlafposition hat einen entscheidenden Einfluss auf die Wahl deiner Matratze. Anders als beim Schlafen auf dem Rücken oder der Seite, musst du als Bauchschläfer in dieser Lage deinen Kopf zur Seite drehen, um während des Schlafens ungestört atmen zu können. Ist das Kissen zu hoch, wird der Nacken stark abgeknickt. Hierbei besteht die Gefahr, dass die Halswirbel sich verdrehen können, mit gravierenden Folgen: Schmerzen im Rücken und Nacken, Taubheitsgefühle am Morgen, Atemprobleme oder Quetschungen der Organe können schlimmstenfalls das Ergebnis für einen Bauchschläfer sein, der seinen Körper nicht kennt.

 

Auch das eigene Körpergewicht ist etwas, was du bei der Wahl deiner Bauchschläfer-Matratze berücksichtigen solltest. Je höher dein Gewicht ist, desto größer ist nämlich der Druck auf deine inneren Organe.  Beim Schlafen auf dem Bauch können daher Durchblutungsstörungen und eingeklemmte Nerven auftreten. Dazu kommt, dass beim Schlafen auf dem Bauch zusätzlich eine hohe Druckbelastung auf die Schluckmuskeln, die Luftröhre und den Brustkorb zustande kommt. Dadurch wird zusätzlich eine normale Atmung verhindert. Du siehst also, dass du als Bauchschläfer besonders gefährdet bist, unkomfortablen Schlaf und gesundheitliche Beschwerden zu erleben. Auch wenn viele Schlafexperten davon abraten, auf dem Bauch zu schlafen, gibt es noch einen anderen Weg, um die Risiken zu minimieren: Wähle Matratze und Kissen so, dass sie perfekt zu den Anforderungen passen, die die Bauchlage stellt.

Was muss eine Bauchschläfer Matratze leisten?

 

Bauchschläfer-MatratzeAuch wenn es keine speziellen Bauchschläfer-Matratzen gibt, kannst du dir mit einer Matratze, die deine Bedürfnisse berücksichtigt, das optimale Komforterlebnis sichern. Bauchschläfer verbringen selten eine ganze Nacht in derselben Position. Vielmehr verändern sie ihre Schlafposition zwischendurch und kehren immer mal wieder in die Schlafposition auf dem Bauch zurück. Bei der Wahl der Matratze ist es daher umso entscheidender, auf eine ausgezeichnete Stützkraft zu achten, die in jeder Schlafposition optimale Unterstützung bieten kann. Die Matratze sollte aber weich genug sein, um den Körper ausreichend einsinken zu lassen. Gleichzeitig muss sie jedoch auch hart genug sein, um eine natürliche Position der Wirbelsäule in jeder Lage zu ermöglichen. Der Härtegrad der Matratze sollte daher richtig gewählt sein. Empfehlenswert sind H2 oder H3 – mittelfest bis fest. So erhält dein Körper in der Position auf dem Bauch ausreichend Unterstützung, auch für die Wirbelsäule.

 

Ideal sind beispielsweise Matratzen, die bei einem variablen Härtegrad eine hohe Punktelastizität mitbringen. Solche Matratzen mit hoher Punktelastizität sorgen dafür, dass die unterschiedlich schweren Bereiche deines Körpers unterschiedlich tief in solche Matratzen einsinken können. Besonders der Kopf-, Schulter- und Brustbereich sollte bei einer für Bauchschläfer geeigneten Matratze ausreichend gestützt werden und die Wirbelsäule gerade gehalten werden. So können sich diese sensiblen Körperpartien sehr gut entspannen und du kannst dadurch auch in Bauchlage erholsamen Schlaf genießen. Unsere Schlaraffia myNap Komfortmatratze etwa begeistert durch 7-Zonen mit spezieller Komfortzone im Bereich der Schulter, die den einzelnen Körperregionen ideale Druckentlastung bei einem festeren Liegegefühl auf dem Bauch bieten und den Körper optimal stabilisiert. Diese Matratze ist eine geeignete Wahl für Bauchschläfer.

Welches Material passt zu Bauchschläfern?

 

Nachdem du jetzt genau weißt, welche Bedürfnisse du als Bauchschläfer hast und was deine Matratze leisten muss, um rundum zufriedenstellendend und fest schlafen zu können, stellt sich noch die Frage nach dem geeigneten Füllmaterial. Grundsätzlich lässt sich aufgrund individueller Präferenzen beim Liegegefühl auf dem Bauch nicht pauschal sagen, welches Material das Richtige oder Beste für Bauchschläfer ist. Gelschaum, Kaltschaum oder Taschenfederkern – beim Material hast du eine große Auswahl an geeigneten Kandidaten. Viele Bauchschläfer kommen jedoch sehr gut mit Kaltschaummatratzen zurecht. Das liegt daran, dass diese Matratzen einerseits besonders punktelastisch und andererseits stützend für den Körper sind. Unsere Schlaraffia Kaltschaummatratzen beispielsweise bieten Bauchschläfern ein wunderbar bequemes Liegegefühl dank Stabilität, optimalen Härtegrad und Entlastung an genau den richtigen Stellen. Der innovative BULTEX®-Kaltschaum sorgt aufgrund seiner atmungsaktiven und feuchtigkeitsregulierenden Eigenschaften zudem für ein ausgeglichenes Schlafklima und einen erholsamen Schlaf. Abgesehen vom Material und vom Härtegrad ist natürlich auch der Aufbau einer Bauchschläfe-Matratze wichtig. Eine Matratze mit 7-Zonen und einer verstärkten, mittleren Zone ist darauf ausgerichtet, dass das Becken mehr unterstützt wird als leichtere Bereiche des Körpers. So wird die natürliche Doppel-S-Form der Wirbelsäule auch in der Schlafposition auf dem Bauch ermöglicht.

Wie du deine Bauchschläfer Matratze ergänzen kannst

 

Bist du erst einmal mit der passenden Bauchschläfer-Matratze ausgestattet, wirst du bereits einen deutlichen Unterschied beim Schlafen auf dem Bauch feststellen. Doch gibt es möglicherweise einen Weg, deine Schlafqualität noch weiter zu steigern? Die Antwort ist leicht: Du kannst dein individuelles Schlaferlebnis noch erholsamer gestalten, wenn du dir das passende Kissen für deine Bauchschläfer-Matratze holst. Es gibt nämlich speziell auf die Bedürfnisse von Bauchschläfern zugeschnittene Kissen.

GELTEX_Flat_Kissen

Diese sind flacher als handelsübliche Kissen. Achte darauf, dass das Kissen nicht zu hoch ist. Bei zu hohen Kissen knickt der Kopf bei Bauchschläfern im Schlaf unangenehm nach oben ab und die Wirbelsäule im Nackenbereich verspannt sich, was am nächsten Morgen fiese Kopfschmerzen und Rückenprobleme hervorrufen kann. Das Kissen-Material sollte sich punktelastisch an die Kopf- und Halsform anpassen und dabei gut nachgeben. Unser speziell auf Bauchschläfer zugeschnittenes Kissen Flat GELTEX® ist eine gute Lösung. Das GELTEX® Kissen Flat entlastet zudem deine sensible Kopf- und Schulterpartie und sorgt dadurch für ein besonders angenehmes Liegegefühl auf dem Bauch und richtig guten Schlaf. Zudem überzeugt es mit einem qualitativen, pflegeleichten Bezug aus Jersey und einem atmungsaktiven Kern Dieses Kissen eignet sich daher besonders gut für die Schlafposition auf dem Bauch und stellt eine gute Ergänzung für deine Bauchschläfer-Matratze dar. Hol auch du dir das Dreamteam für maximalen Komfort und lass dich überzeugen, wie gut ein individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmtes Schlafsystem tut.

Bildnachweise:

Vladislav Muslakov / unsplash.com

Tags: Bauchschläfer, Bauchschläfer Matratze, GELTEX®, Kaltschaummatratze, Sky 200 Bultex
Kategorien: Allgemein, Schlaf gut