Gästematratze – Mehr Schlafplätze für das Weihnachtsfest

Gästematratze

Die Gästematratze ist jetzt wieder besonders gefragt – denn zum Weihnachtsfest kündigt sich häufig Besuch an. Du erwartest auch Familie oder Freunde zum Fest? Dann verschaffe deinen Gästen angenehmen Schlafkomfort!

1. Das muss eine Gästematratze können
2. Gästematratzen für das Gästebett
3. Rollbare Gästematratze – die praktische Lösung
4. Klappbare Gästematratze – die vielseitige Lösung
5. Luftmatratze – der Klassiker
6. Welche Gästematratze ist die beste Wahl?

Das muss eine Gästematratze können

Gästematratzen sollen deinem Besuch natürlich eine erholsame Nachtruhe bescheren. Schließlich möchtest du, dass sich deine Gäste wohlfühlen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass sich die Gästematratze gut verstauen lässt, wenn kein separates Zimmer mit Gästebett zur Verfügung steht. Bei der Wahl der Gästematratze solltest du außerdem daran denken, dass verschiedenste Schlaftypen darauf übernachten werden. Wähle also am besten ein Modell mit mittlerem Härtegrad, damit es sich jeder bequem machen kann.

Gästematratzen für das Gästebett

Wer ein Gästezimmer hat, kann seinem Besuch Komfort wie zu Hause bieten. Also bitte nicht eure alten Matratzen nutzen! Wählt stattdessen eine mittelfeste Matratze, die besonders anpassungsfähig ist. Auch eine gute Atmungsaktivität ist ein wichtiger Faktor für eine langlebige Gästematratze. Achte darauf, dass der Matratzenbezug abnehmbar ist, damit du ihn nach der Abreise der Gäste reinigen kannst.

Im Schlaraffia Sortiment findest du verschiedene Matratzen, die sich als Gästematratze eignen, zum Beispiel die Sky 200 Kaltschaummatratze, die Taschenfederkernmatratze Sky 200 TFK oder die GELTEX® Quantum 180.

Rollbare Gästematratze – die praktische Lösung

Gästematratze - Schlafplätze für WeihnachtenRollbare Gästematratzen sind besonders praktisch, wenn nur begrenzter Platz zum Verstauen vorhanden ist. Auf einer Isomatte hat bestimmt jeder schon einmal geschlafen, oder? Bei Pyjama Partys, auf Klassenfahrten oder für spontanen Besuch ist die Isomatte immer noch sehr beliebt. Aber für den lange geplanten Besuch an Weihnachten darf es ruhig mehr Komfort sein! Rollmatratzen bestehen ebenfalls aus Schaumstoff, sind aber meist dicker als Isomatten. Der Vorteil: Wenn gleich mehrere Freunde oder Verwandte zum Übernachten kommen, kannst du mit Rollmatratzen mehrere Schlafplätze schaffen. Für einige Nächte ist das eine gute Lösung, bietet allerdings nicht den gleichen Komfort wie eine vollwertige Matratze.

Klappbare Gästematratze – die vielseitige Lösung

Eine weitere beliebte Übernachtungslösung sind klappbare Matratzen. Klappmatratzen sind meist dreiteilig aufgebaut und lassen sich mühelos zusammenfalten. So kannst du sie bequem verstauen. Wenn gerade kein Besuch da ist, kannst du die Klappmatratze aber auch anderweitig nutzen. Zum Beispiel als Sitz- und Liegemöglichkeit im Kinderzimmer. Klappbare Matratzen bestehen ebenfalls aus Schaum. Je höher die Klappmatratze ist, desto besser ist der Liegekomfort – bei einer zu flachen Schlafunterlage hat man nämlich schnell das Gefühl, auf dem Boden zu liegen. Ein Nachteil der Klappmatratzen: Die Kanten, an denen sich die Matratze zusammenklappen lässt, ähneln einer Besucherritze. Du solltest daher auf jeden Fall ein Spannbettlaken verwenden, das genau um die Matratze passt. Noch gemütlicher wird es mit einem Matratzen-Topper – der zaubert die Besucherritze weg.

Luftmatratze – der Klassiker

Die Luftmatratze ist ein echter Klassiker unter den Gästematratzen. Ihr Vorteil: Luftmatratzen lassen sich besonders gut zusammenfalten und dadurch platzsparend im Keller, auf dem Dachboden oder der Abstellkammer verstauen. Verschiedenste Varianten stehen dir zur Auswahl, zum Beispiel schmale Luftmatratzen für eine Person oder breitere Modelle für zwei. Heutzutage gibt es außerdem immer mehr Luftbetten. Es handelt sich um Luftmatratzen ab einer Höhe von ca. 50 cm. Häufig bestehen Luftbetten aus mehreren Luftkammern, die mehr Stabilität erzeugen als bei der einfachen Luftmatratze. Wer es besonders schnell und bequem mag, kauft ein Luftbett mit integrierter Motorpumpe, um sich das Aufpumpen per Hand- oder Fußpumpe zu sparen.

Welche Gästematratze ist die beste Wahl?

Gäste zu WeihnachtenWelche Art der Gästematratze sich für dich und deinen Besuch am besten eignet, lässt sich nur individuell beantworten. Überlege dir zunächst, wie viel Platz dir zur Verfügung steht – sowohl für die Gästematratzen „im Einsatz“ als auch zum Verstauen. Je weniger Platz du hast, desto platzsparender sollte die Gästematratze sein. Rollbar oder aufblasbar nehmen Gästematratzen besonders wenig Stauraum ein. Eine weitere Überlegung bei der Wahl der Gästematratze: Wie häufig nimmst du Übernachtungsgäste bei dir auf? Wenn Freunde regelmäßig bei dir übernachten oder die Familie von weit her anreist, lohnt es sich, eine oder gleich mehrere Übernachtungsmöglichkeiten parat zu haben. Bei häufigem Besuch, der auch mal ein paar Tage bleibt, darf ruhig ein hoher Komfort geboten werden. Dann ist eine Gästematratze mit Kaltschaum-, Gelschaum- oder Taschenfederkern eine gute Wahl. Dein Übernachtungsbesuch kommt nur zwei- oder dreimal im Jahr, zu Weihnachten oder Geburtstagen? In diesem Fall ist eine Klappmatratze praktisch, die den Rest des Jahres eine andere Verwendung findet!

Kategorien: Allgemein, Schlaf gut